10 ungewöhnliche Bars in Paris

ungewoehnliche skurrile bars in paris

Lust, Tischtennis zur Abwechslung mal in Paris zu spielen und das Bier danach auf dabei zu verschieben? Kein Problem! Um neue Kunden zu gewinnen und sich von der Konkurrenz abzugrenzen, lassen sich Bar-Betreiber immer verrücktere Sachen einfallen. Zahlreiche „Concept Bars“ mit teilweise sehr innovativen Ideen wurden so in den letzten Jahren in Paris eröffnet. In diesem Artikel stelle ich euch 10 ungewöhnliche Bars in Paris vor!

Tischtennis spielen in der Gossima-Bar

Pingpong Bar Gossima Paris

Mit einem Mai Tai in der Hand zum Topspin! Das ungewöhnliche, aber sehr beliebte Konzept einer Tischtennis-Bar hat nun auch erfolgreich Paris erobert. Nach dem New Yorker Vorbild eröffnete ein ehemaliger französischer Meister dieser Sportart im 11. Arrondissement die äußerst populäre „Gossima Bar“. Auf zwei im urbanen Retrostil eingerichteten Etagen in der Rue Victor Gelez warten hier acht Tischtennisplatten auf Bespielung. Besonderer Clou dabei: Im Untergeschoss kann man dabei unter Schwarzlicht zur Rückhand ansetzen. Dort leuchten nämlich nur die Bälle und Linien – und möglicherweise der Cocktail! Am Wochenende ist frühes Kommen angesagt, denn der Andrang freitags und samstags ist groß. Und sollte man dort hängenbleiben: Am späten Abend kann man zum Ausklang auch noch mit seinem Doppel-Partner das Tanzbein schwingen!

Zum Artikel über die Gossima Bar!

Surferbar La Surferie

La Surferie Surferbar Paris

Aloha! Der Sommerurlaub war zu kurz? Dann nichts wie ab in La Surferie! Wie der Name es schon vermuten lässt, handelt es sich hierbei um eine Surferbar. Das Design erinnert an die Straßencafés in den Surf-Hotspots Frankreichs wie Cap Ferret oder Biarritz, und auf der großen Leinwand werden regelmäßig Surfwettbewerbe aus aller Welt vorgeführt. Bei relaxter Rockmusik könnt ihr hier einen der zahlreichen Cocktails des sympathischen Besitzers Christophe genießen.

La Surferie (WebsiteFacebook)
69 rue Jean Pierre Timbaud
Metro 2, 3 – Stationen: Parmentier, Ménilmontant
Montag bis Samstag 18-2 Uhr

Spielecafé Oya

Spielcafé Paris

Wer braucht da noch ein Smartphone? „Die Quelle alles Guten liegt im Spiel“, so lautet ein Sprichwort, das sich das Pariser „Café Oya“ zum Motto auserkoren hat. In der Rue de la Reine Blanche, im 13. Arrondissement, findet man die 500 (!!!) interessantesten Gesellschaftsspiele der Welt – von Monopoly über Klassiker wie Die Siedler von Catan bis hin zu schaurigen deutschen Späßen wie „Chaos in der Geisterbahn“. Für Familien bietet das natürlich eine äußerst willkommene Abwechslung zu einem Kulturprogramm. Nicht nur die Kosten für die Spiele sind sehr günstig – auch die Getränkepreise sind für Pariser Verhältnisse unschlagbar. Damit es gar nicht erst eskaliert: Auf Alkohol wird hier vernünftigerweise verzichtet. Und wer bei den Spielregeln nur Bahnhof versteht: Das freundliche Personal ist im wahrsten Sinne des Wortes „bespielt“!

Zum Artikel über das Spielecafé Oya!

Deutsches Essen im Café Titon

Essen Cafe Restaurant Titon Paris Bar

Es muss nicht immer Kaviar sein! Wer im Frankreich-Urlaub nicht auf seine heißgeliebte Currywurst verzichten möchte, der findet im „Café Titon“ seine Glückseligkeit. In dem gemütlichen Etablissement, das sich selbst augenzwinkernd als „Café Parisien Germanophile“ bezeichnet, findet man alles, was das deutsche Herz höher schlagen lässt: Weißwurst, Sauerbroten, „des Bretzels“. Und auch das Deutsche Reinheitsgebot ist Pflicht: Hervorragende bayerische Craft-Biere inklusive einem Doppelbock strömen hier aus dem Zapfhahn. Dass in der im 11. Arrondissement gelegenen Rue Titon Rosenmontag und Oktoberfest explizit gefeiert werden, muss man wohl nicht noch erwähnen. Und statt Ibrahimovic und Paris St. Germain wird hier Thomas Müller und dem FC Bayern zugejubelt. Prost, mon cher!

Zum Artikel über das Café Titon!

Mini-Bowling in La Quille

La Quille Mini Bowling Bar Paris

Von außen sieht La Quille (frz. für „der Kegel“) wie eine ganz normale Bar aus. Doch wie der Name es schon vermuten lässt, erwartet euch im Inneren eine Bowling-Bahn, oder eher eine Mini-Bowling-Bahn! Dieses beliebte Spiel hat sich in kürzester Zeit in Paris etabliert und kann auch in La Tête dans les Nuages, der größte Spielhalle Europas, praktiziert werden. Die Vorteile gegenüber einer klassischen Bowling-Bahn? Man muss keine speziellen Schuhe trage, der Spielrhythmus ist schneller, und die Partien sind um einiges billiger. Außerdem macht es richtig viel Spaß!

La Quille (Website)
111 Rue Saint-Maur, 75011 Paris
Metro 2, 3 – Stationen: Parmentier, Ménilmontant
Jeden Tag von 14-2 Uhr
Bowling: 5 € pro Person und Partie – Billard: 13-15 € die Stunde

Die Piratenbar Barberousse

Bar Paris Barberousse Rum Shooter

An diesem Ort wäre auch Klaus Störtebeker zum Franzosen mutiert! In einer Seitenstraße des 4. Arrondissements, nur einen Steinwurf vom Centre Pompidou entfernt, lauert die Piratenbar „Barberousse“ auf den Paris-Besucher. Das Ambiente ist unschlagbar: Eine zehn Meter lange Theke, eingerahmt mit Wandverzierungen aus Seekarten und Meeresgöttern sowie Schnitzereien von verführerischen Meerjungfrauen, wartet darauf, bei schummriger Beleuchtung von trinkfreudigen Freibeutern aus aller Welt geentert zu werden. Man hängt hier buchstäblich in den Seilen! Das umfangreiche Rum- und Cocktailangebot tut ein Übriges…

Zum Artikel über die Piratenbar Barberousse!

Catchen in La Lucha Libre

Catchen in La Lucha Libre Paris

In La Lucha Libre könnt ihr euch ganz legal miteinander prügeln. Allerdings müsst ihr dafür zuerst eines dieser lustigen, überdimensionierten Sumo-Kostüme überziehen, damit sich auch keiner bei dem Spaß verletzt. Das Design und der Name der Bar leiten sich ab von dem mexikanischen Todestag Dia de Los Muertos und vom südamerikanischen Catchsport, bei dem die Sportler mit Masken gegeneinander antreten. Ein Abend in der Bar garantiert Spaß ohne Ende, auch dank der leckeren Mojitos und der zahlreichen, lateinisch angehauchten Getränke – Viva Mexico! Achtung: In La Lucha Libre herrscht richtig Stimmung. Wer einen ruhigen Abend verbringen will, sollte lieber woanders vorbeischauen.

La Lucha Libre (WebsiteFacebook)
10 rue de la Montagne Sainte-Genevieve, 75005 PARIS
Metro 10 – Station: Maubert – Mutualité
Dienstag bis Samstag: 17-2 Uhr – Happy Hour: 17 bis 20/21 Uhr

Rennfahrerbar Le Paddock


Ladies and Gentlemen, start your Engines! In der Rennfahrerbar Le Paddock dreht sich alles um den Motorsport. Formel 1-Begeisterte können hier auf einem der zahlreichen Simulatoren ein paar Runden auf ihrer Lieblingsstrecke drehen. Dabei handelt es ich nicht um Rennspielautomaten, wie man sie in Spielhallen findet, sondern um komplexe, professionelle Simulatoren, die auf sechs hydraulischen Füßen montiert sind und die die Bewegungen des Autos nachahmen. Natürlich kann man in Le Paddock auch gegeneinander antreten. Das Rennergebnis wird dann bei einem frisch gezapften Bier besprochen.

Le Paddock (Website)
102 rue Saint-Maur, 75011 PARIS
Metro 2, 3 – Stationen: Parmentier, Ménilmontant
Zurzeit geschlossen, Neueröffnung in Kürze

Katzencafé Chat Mallows

Katzencafe in Paris

In meinem Artikel Love Hotel in Paris habe ich über ein außergewöhnliches Hotel berichtet, in dem man sich für einige Stunden ein Zimmer mieten kann – ein Konzept, das aus Japan stammt. Ein weiteres Konzept, das aus dem Land der aufgehenden Sonne importiert wurde, ist das der Katzencafés. Wer einen Kaffee genießen will und dabei einen süßen schnurrenden Vierbeiner streicheln möchte, ist im Chat Mallow an der richtigen Stelle. 10 Katzen verschiedener Rassen freuen sich hier auf Besucher aus aller Welt. Die originellen, speziell entwickelten Katzenmöbel stehen übrigens alle zum Verkauf!

Chat Mallows (WebsiteFacebook)
30 rue des Volontaires, 75015 PARIS
Metro 12 – Station: Volontaires
Mittwoch bis Sonntag 12-22 Uhr

Boule spielen bei Chez Bouboule

Chez-Bouboule-Bar-Paris

Das traditionelle französische Boule-Spiel (in Deutschland auch unter dem italienischen Namen Boccia bekannt) wird nicht nur in Südfrankreich gespielt. 2014 hat in Paris die Bar Chez Bouboule eröffnet, in der man das heute wieder trendige Spiel auch Indoor praktizieren kann. Allerdings wird das Anvisieren der kleinen Zielkugel (der sogenannte „cochonnet“) mit jedem Glas Bier schwieriger… Unbeteiligte müssen sich jedoch keine Sorgen machen: Ein Netz schützt die Zuschauer vor Querschlägern!

Chez Bouboule (WebsiteFacebook)
0 avenue Trudaine, 75009 PARIS
Metro 2, 4 und 7 – Stationen: Anvers, Poissonière, Barbès – Rochechouart
Montag bis Freitag 12-22 Uhr, Samstag 10-2 Uhr

Der Artikel hat dir gefallen?

Folge Paris mal anders auf Facebook und erhalte zusätzliche Tipps für deine Paris-Reise!


 

Kommentieren Sie den Artikel