Das Musée de l’Homme in Paris

Woher kommen wir? Wie ist die Menschheit entstanden und wie hat sie die Welt erobert? Dies sind Fragen, die beim Besuch des Musée de l’Homme in Paris beantwortet werden. Es ist ein anthropologisches Museum, wobei der Begriff Anthropologie in Frankreich weiter gefasst ist als im deutschsprachigen Raum. Es umfasst neben Archäologie auch die naturwissenschaftliche Anthropologie und Ethnologie. Heute ist das Musée de l’Homme ein überwiegend archäologisches Museum, das sich der Geschichte des Menschen und seiner Umwelt widmet. In diesem Artikel findet ihr eine Vorstellung des Museums und Tipps für den Besuch im Musée de l’Homme.

Geschichte des Musée de l’Homme

Musée de l'Homme in Paris Ausstellung

Das Musée de l’Homme entstand aus den Sammlungen des Trocadéro und wurde 1937 im Rahmen einer Weltausstellung eröffnet. Es zeigte bis 2006 sowohl archäologische wie ethnografische Sammlungen mit Beispielen aus der ganzen Welt. 2006 wurde die ethnologische Sammlung an das Musée du Quay Branly ausgelagert und das Museum generalüberholt. Es präsentiert sich seit 2012 in einer modernen, zeitgerecht gestalteten Ausstellung. Die Entstehungsgeschichte wird im Rahmen einer kleinen Ausstellung erklärt.

Besichtigung des Musée de l’Homme in Paris

Musée de l'Homme in Paris Ausstellung

Die Ausstellung widmet sich einerseits der zeitlichen Abfolge der Menschheitsgeschichte (Prähistoire – Vorgeschichte) als auch einem thematischen Bereich (hommes, nature, sociétés – Mensch, Natur, Gesellschaften). Die Vorgeschichte widmet sich dabei der allgemeinen Entwicklung des Menschen. Das Museum zeigt dabei Ausstellungsstücke, die belegen, wie sich die Menschheit von den Vormenschen über die Altmenschen zu den Jetztmenschen entwickelt hat. Dieser Prozess dauerte mehr als zwei Millionen Jahre. Im Gegensatz zu herkömmlichen, archäologischen Muséen liegt der Fokus im Musée de l’Homme nicht auf den hergestellten Objekten, sondern auf dem Menschen selbst. Wer mehr über die Entwicklung von Homo erectus, Neanderthaler und Jetztmensch erfahren möchte, ist hier bestens aufgehoben. Gerade die französische Forschung hat auf diesem Gebiet Pionierarbeit geleistet, so dass das Museum wirklich eine Ausstellung bietet, die Geschichte gemacht hat. Die Ausstellung widmet sich vor allem der „anthropologie biologique“, also der Anthropologie im deutschen Sinne. Besucher erfahren hier nicht nur viel über die Menschheit und deren Herkunft, sondern können an modern gestalteten Ausstellungsobjekten anschaulich erfahren, wie sich der menschliche Körper entwickelt hat. Dies ist eingebettet in klassische, archäologische Objekte, die der Entstehung von Technologien, Keramiken, Metallurgie und der Zivilisation gewidmet sind. Die Konzeption des Museums bietet Besuchern Information in Verbindung mit Spaß – trotz trockenem Themas ist der Besuch der archäologischen Ausstellung durchaus ein Vergnügen.

Musée de l'Homme in Paris Ausstellung

Die thematische Ausstellung dagegen bietet einen Überblick über die Beziehung des Menschen zu seiner Umwelt. Wie hat der Mensch die Umwelt geformt und wie hat diese den Menschen beeinflusst. Dieses Thema ist hochaktuell. Viele Besucher wissen nicht, dass Eingriffe des Menschen in die Umwelt kein Zeichen der Gegenwart sind, sondern schon in der Steinzeit begannen. Dabei verdeutlicht die Ausstellung, dass das Klima sich immer schon gewandelt hat, aber der menschliche Einfluss auf dieses in den letzten Jahrhunderten stetig gewachsen ist. Die Ausstellung ist allerdings nicht belehrend, sondern präsentiert naturwissenschaftliche Ergebnisse leicht verständlich und sachlich. So hat zum Beispiel der Übergang von der Alt- zur Jungsteinzeit erhebliche Auswirkungen auf die Umwelt gehabt, was durch gut ausgewählte Objekte und Schautafeln erklärt wird. Natürlich wird auch die gegenwärtige Klimadiskussion erwähnt und anschaulich gezeigt, wie sich der Mensch in der Zukunft entwickeln könnte.

Musée de l'Homme in Paris Ausstellung

Durch das Zusammenwirken der zeitlichen und thematischen Ausstellungen erhalten Besucher des Musée de l’Homme einen umfassenden Überblick über den Ursprung, die Entwicklung, aber auch die Zukunft des Menschen.

Toll: der Blick auf den Eiffelturm

Blick auf den Eiffelturm vom Palais Chaillot Musée de l'Homme in Paris

Vom Dach des Palais Chaillot, in dem sich das Musée de l’Homme befindet, habt ihr außerdem einen tollen Blick auf den berühmten Eiffelturm. Hier findet ihr einige Tipps zur Besichtigung des Eiffelturms.

Öffnungszeiten des Musée de l’Homme

Das Musée de L’Homme ist jeden Tag außer dienstags von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Der letzte Einlass erfolgt um 17:15 Uhr. Das Museum ist am 1. Januar, am 1. Mai und am 25. Dezember geschlossen.

Eintrittspreise für das Musée de l’Homme

Der normale Eintrittspreis für Erwachsene liegt bei 10 €. Ermäßigte Tickets (Gruppen) gibt es für 8 €. Der Eintritt ist kostenlos für Jugendliche unter 26, Arbeitslose und behinderte Personen mit einer Begleitperson (Behindertenausweis nicht vergessen).

Adresse / Metro Musée de l’Homme


Das Museum liegt im Palais Chaillot an folgender Adresse: 17, place du Trocadéro, 75016 PARIS. Wer mit der Metro kommt, muss an der Station „Trocadéro“ aussteigen (Linien 6 und 9). Das Museum liegt außerdem nur unweit entfernt des Eiffelturms.

Der Artikel hat dir gefallen?

Folge Paris mal anders auf Facebook und erhalte zusätzliche Tipps für deine Paris-Reise!


 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here