Die Freiheitsstatuen in Paris

Freiheitsstatue Paris Blick von hinten

Wer kennt sie nicht, die berühmte Freiheitsstatue auf Liberty Island im Hafen von New York City. Nicht alle wissen aber, dass es sich bei der Statue um ein Geschenk der Franzosen handelt, welches sie im Jahr 1886 an die Vereinigten Staaten übergaben. Wer sich die Statue anschauen möchte, muss nicht extra nach New York reisen, denn in Paris gibt es vier Nachbildungen, die zwar kleiner, aber ebenso sehenswert sind. In diesem Artikel findet ihr alle Infos zu den Freiheitsstatuen in Paris.

Die Geschichte der Freiheitsstatue – eine Geschenk der Franzosen

Die Idee für die Schaffung einer Statue geht zurück auf den französischen Politiker und Freund der Nordstaaten im Unabhängigkeitskrieg, Édouard René de Laboulaye, der bei einem Abendessen im Jahre 1865 bemerkte, dass ein Denkmal für einen eventuellen Sieg als Gemeinschaftsprojekt von Amerika und Frankreich sinnvoll wäre. Der anwesende Bildhauer Frédéric-Auguste Bartholdi nahm diese Bemerkung auf und entwarf Pläne für ein solches Denkmal. Allerdings bewogen ihn die politischen Verhältnisse in Frankreich dazu, die Statue im ägyptischen Port Said, am Ende des Suez-Kanals, zu errichten. Dieser Plan wurde verworfen. Nach dem Deutsch-Französischen Krieg reiste Bartholdi in Absprache mit Laboulaye in die Vereinigten Staaten, um seine Pläne dort Präsident Grant und anderen Persönlichkeiten vorzustellen. Da in beiden Ländern die Zustimmung für das Projekt zu wünschen übrig ließ, wurde eine große Werbekampagne gestartet.

Es gab verschiedenste Überlegungen bezüglich des Aussehens der Statue. Letztlich entschieden sich Bartholdi und Laboulaye für eine friedlich wirkende Frauengestalt, die in ein wallendes Gewand gehüllt und mit einer Krone versehen, eine Fackel als Symbol der Freiheit mit der rechten Hand in die Höhe streckte. Mit der linken Hand umfasst die Statue eine sogenannte Tabula ansata, auf der die Aufschrift JULY IV MDCCLXXVI zu sehen ist, das Datum der Unabhängigkeitserklärung.

Noch immer fehlten finanzielle Mittel für das Projekt. Deshalb wurde 1875 die Franko-Amerikanische Union gegründet. Die weitergehende Planung sowie die Herstellung der Statue wurden von Problemen begleitet. Letztlich konnte die 46 Meter hohe Freiheitsstatue aber am 28. Oktober 1886 eingeweiht werden und ist bis heute nicht nur Symbol der Freiheit, sondern auch Ausdruck französisch-amerikanischer Kooperation.

Die größte Freiheitsstatue in Paris auf der Île aux Cygnes

Freiheitsstatue Ile aux Cygnes Paris

Das Original der Freiheitsstatue steht zwar in New York, allerdings gibt es eine kleinere Schwester in Paris. Die Replik steht am südwestlichsten Zipfel der Île des Cygnes, einer künstlichen Insel in der Seine. Sie wurde mit Hilfe eines Abgusses vom Originalmodell geschaffen und ist mit Sockel 22 Meter hoch. Die Statue selbst misst 11,5 Meter. Die Nachbildung wurde am 4. Juli 1889 (Unabhängigkeitstag der USA), also bereits 3 Jahre nach der Einweihung des Originals, ihrer Bestimmung übergeben. Das Jahr 1889 war bewusst gewählt und markierte den 100. Jahrestag der Erstürmung der Bastille und somit den Beginn der Französischen Revolution. Auf der Tabula kann man folgende Inschrift lesen: „IV JUILLET 1776 = XIV JUILLET 1789“.

Freiheitsstatue Paris Sonnenuntergang

Ihr Blick ist nach Westen gerichtet und soll deutlich machen, dass die Freiheitsstatue ein Geschenk Frankreichs an die Vereinigten Staaten war. Ursprünglich war sie nach Osten ausgerichtet – der Präsident wollte keine Statue einweihen, die ihm den Rücken zudreht – wurde aber nach einem Protest ihres Schöpfers Bartholdy nach Westen gedreht.

Lage / Metrostation Freiheitsstatue Paris – Île aux Cygnes

Die große Pariser Freiheitsstatue befindet sich auf der Île des Cygnes, ca. 15 Minuten vom Eiffelturm entfernt, in der Nähe des neuen Pariser Einkaufzentrums Beaugrenelle. Der Spaziergang vom Eiffelturm zu und auf der kürzlich renovierten Insel ist übrigens sehr schön.

Ile aux Cygnes Paris

Drei weitere Freiheitsstatuen in Paris

Die Freiheitsstatue im Jardin du Luxembourg

freiheitsstatue-Jardin du Luxembourg Statue de la Liberte

Neben der Replik auf der Île des Cygnes gibt es eine weitere Nachbildung der Freiheitsstatue im Pariser Park Jardin du Luxembourg. Sie ist mit einer Höhe von 3 Metern nicht so groß und wurde 2012 vom französischen Senat an das Musée d’Orsay übergeben. Im Jahre 2013 wurde dann erneut eine Replik im Jardin du Luxembourg aufgestellt.

Das Modell im Musée d’Orsay

Das originale Modell der Freiheitsstatue in den USA wird übrigens im Musée des arts et métiers aufbewahrt. Die im Musée d’Orsay zu sehende Replik ist jenes Modell, welches Bartholdy im Jahre 1900 auf der Weltausstellung der Öffentlichkeit zeigte. Er hatte das Modell für Museums-Ausstellungen geschaffen und so wurde die Statue vom Jardin du Luxembourg ins Museum verlagert, wo sie eine Skulpturen-Ausstellung in der einzigartigen Haupthalle ziert.

Die Flamme de la Liberté am Alma-Tunnel

Flamme Liberte Freiheit Paris Freiheitsstatue

Ein besonderer Ort ist der Tunnel de l’Alma, eine Unterführung, in der 1997 Prinzessin Diana einem Unfall zum Opfer fiel. Über dem nördlichen Ende des Tunnels und direkt vor der Pariser Brücke Pont de l’Alma befindet sich die „Flamme de la Liberté“, eine etwa 3,5 m hohe Replik der Flamme der New Yorker Freiheitsstatue im Original-Maßstab. Sie ist aus vergoldetem Kupfer gearbeitet und ruht auf einem marmornen Sockel. 1987 wurde sie der Stadt Paris als Dank für die Restaurierungsarbeiten an der Freiheitsstatue übergeben. Zwei französische Unternehmen waren maßgeblich an den Arbeiten beteiligt. Zudem sollte die Flamme eine Art Denkmal zu Ehren des hundertjährigen Bestehens der Zeitung International Herald Tribune sein. Vielmehr wurde sie jedoch zu einem Denkmal zu Ehren der verstorbenen Prinzessin: Noch heute werden dort regelmäßig Blumensträuße und Briefe abgelegt.

Der Artikel hat dir gefallen?

Folge Paris mal anders auf Facebook und erhalte zusätzliche Tipps für deine Paris-Reise!


 

Kommentieren Sie den Artikel