Die Louis Vuitton Stiftung in Paris besichtigen (Infos, Eintrittspreise, Öffnungszeiten)

Louis Vuitton Stiftung Gebäude Daniel Buren

Bernard Arnault ist Mehrheitseigner des Luxuskonzerns Louis Vuitton und gilt als reichster Mann Europas. Einen Teil seines Vermögens investiert er dabei seit Jahren in seine private Kunstsammlung. Um diese auch der Öffentlichkeit zu präsentieren, ließ er inmitten des Pariser Stadtparks ein imposantes Gebäude errichten: Die neue Louis Vuitton Stiftung. In diesem Artikel verrate ich euch alle praktischen Tipps zur Besichtigung der Fondation Louis Vuitton in Paris.

Die Entstehungsgeschichte der Louis Vuitton Stiftung in Paris

Gegründet wurde die dafür eingerichtete Stiftung bereits im Jahr 2006. Zwei Jahre später begannen dann die Bauarbeiten unter Leitung des amerikanischen Stararchitekten Frank Gehry. Der ursprüngliche geplante Eröffnungstermin im Jahr 2009 konnte allerdings nicht gehalten werden. Letztlich wurde das Gebäude letztlich sogar erst am 27. Oktober 2014 seiner Bestimmung übergeben. Die Bedeutung des Neubaus für die französische Kulturszene wurde dann allerdings dadurch unterstrichen, dass sogar Präsident François Hollande bei der großen Eröffnungszeremonie anwesend war. Insgesamt kostete der spektakuläre Neubau dabei die Summe von rund 100 Millionen Euro. Bernard Arnault und seiner Stiftung wird das Gebäude allerdings nur die ersten fünfzig Jahre gehören. Anschließend soll das moderne Wahrzeichen in den Besitz der öffentlichen Hand übergehen.

Stararchitekt Frank Gehry entwarf das markante Gebäude der Fondation Louis Vuitton

Louis Vuitton Fondation Gebäude Schiff

Die lange Bauzeit dürfte nicht zuletzt mit der spektakulären Architektur des Neubaus zusammenhängen. Denn Gehry entwarf eine Konstruktion aus Stahl, Holz und Glas, die er selbst als „Glaswolke“ bezeichnet. Andere Betrachter sprechen hingegen von zwölf architektonischen Segeln. Die Kombination der verschiedenen Baustoffe sorgt zudem immer wieder für ungewöhnliche Lichtspiegelungen. Mit dem etwas düsteren Design traditioneller Museen hat das Bauwerk jedenfalls nur wenig zu tun. Insgesamt bietet der Bau der Louis Vuitton Stiftung in Paris eine Ausstellungsfläche von 11.000 Quadratmetern. Besucher, die zwischendurch mal eine kleine Pause einlegen möchten, können dies tun, indem sie den Wasserfall im Außenbereich besuchen oder von einem der zahlreichen Balkone und Aussichtsplattformen den Blick über Paris genießen.

Louis Vuitton Stiftung Blick auf La Défense

Für kunstinteressierte Besucher zudem interessant: Durch die weitläufige Konstruktion konnten die Museumsdirektoren die einzelnen Kunstwerke sehr weitläufig platzieren. Dies vermeidet zum einen übermäßiges Gedränge, versieht die Werke aber auch mit einer gewissen Eigenständigkeit.

Was kann man in der Stiftung Louis Vuitton sehen?

So groß das Gebäude allerdings auch ist: Es kann immer nur ein Teil der riesigen Kunstsammlung von Bernard Arnault ausgestellt werden. Für die Auswahl verantwortlich ist daher Kuratorin Suzanne Pagé. Diese war zuvor lange für Pariser Museum für Moderne Kunst verantwortlich und kann insgesamt elf Galerien mit Werken aus dem 20. und 21. Jahrhundert füllen. Zu sehen sind dabei unter anderem Kunstwerke von Andy Warhol, Gerhard Richter, Ellsworth Kelly, Thomas Schütte und Jean-Michel Basquiat.

Louis Vuitton Stiftung Kunstwerk Mann im Matsch

Fondation Louis Vuitton Kunstwerk La Geante

Fondation Louis Vuitton Ausstellung Nuit Blanche Reflections

Besucher, die zuvor im Louvre waren, könnten dabei allerdings eine Art Kulturschock erleben. Denn oftmals arbeiten die Künstler mit Skulpturen, Videosequenzen und Lichtinstallationen. Das klassische Bild, das an der Wand hängt, ist vergleichsweise selten zu finden. Die Betreiber des Museums versuchen zudem, die dauerhaft eingerichteten Ausstellungen durch interessante temporäre Projekte zu ergänzen. Es handelt sich bei der Louis Vuitton Stiftung in Paris also nicht um eine riesige Dauerausstellung, sondern Besucher können bei jedem Besuch auch immer wieder neues entdecken. Auch die charakteristische Architektur und die Geschichte des Gebäudes und seiner Umgebung werden durch Schautafeln und mit Hilfe interaktiver Elemente näher erläutert. Anders als der Name zunächst allerdings vermuten lässt, werden in dem Bauwerk keinerlei Handtaschen ausgestellt.

Tickets für die Fondation Louis Vuitton

Die Wartezeiten an der Fondation Louis Vuitton sind leider sehr lang. Auch wenn die Stiftung bereits Ende 2014 eingeweiht wurde, ist es noch ein verhältnismäßig „junge“ Sehenswürdigkeit, die sowohl Touristen als auch zahlreiche Pariser anzieht. Dementsprechend sollte man seine Tickets für die Fondation Louis Vuitton im Voraus buchen, um in den Warteschlangen keine Zeit zu verlieren. Die Tickets könnt ihr über die offizielle Website der Stiftung bestellen.

Öffnungszeiten für die Fondation Louis Vuitton

Die Öffnungszeiten der Stiftung fallen ganz unterschiedlich und sind abhängig von den verschiedenen Ausstellungen. Genaue Informationen findet ihr auch hier auf der offiziellen Seite.

Metro / Anfahrt Louis Vuitton Stiftung


Die Louis Vuitton Stiftung befindet sich im Westen von Paris, im Bois de Boulogne, an folgender Adresse: 8 Avenue du Mahatma Gandhi, 75116 Paris. Die nächstgelegene Metrostation ist Les Sablons auf der Linie 1. Von der Metrostation bis zum Museum müsst ihr noch ca. 10 bis 15 Minuten zu Fuß gehen.

Der Artikel hat dir gefallen?

Folge Paris mal anders auf Facebook und erhalte zusätzliche Tipps für deine Paris-Reise!


 

Kommentieren Sie den Artikel