Konzerte in Paris 2017

Wie wäre es mit einem Konzert in Paris? Jeder kennt den berühmten Konzertsaal Olympia, in dem schon Legenden wie Edith Piaf oder Madonna aufgetreten sind. Nicht umsonst spricht man vom „Mythos Olympia“! Aber Paris ist weit mehr als nur der Konzertsaal Olympia. Es gibt zahlreiche große und hunderte von kleinen Sälen, in denen jeden Tag unzählige Konzerte stattfinden. In Paris treten sowohl kleine lokale Bands als auch Weltstars wie Rihanna, AC/DC oder Eminem auf, die alle drei mehr als 50.000 Besucher ins Stade de France locken konnten. Falls das Abendprogramm eurer Paris-Reise noch nicht steht, solltet ihr auf jeden Falls ein Auge auf das Konzertprogramm von Paris werfen – für die meisten Künstler, die auf Tour sind, ist Paris nämlich ein Pflichtstopp! Wo man Konzerte in Paris erleben kann und wo es Tickets für die Veranstaltungen gibt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Konzertprogramm 2017 für Paris

Einen Überblick über alle Konzerte, die 2017 in Paris stattfinden, findet ihr auf dieser Seite. Infos zu den großen Pariser-Musikfestivals findet ihr auf meiner Seite Festivals in Paris.

Tickets für Konzerte in Paris kaufen

viagogo-festivals-und-konzerte-parisWo kann man Tickets für Konzerte in Paris kaufen? Ich habe lange nach einem Anbieter gesucht, den ich euch empfehlen kann. Die französischen Seiten sind leider oftmals nur auf Französisch verfügbar und die deutschen Seiten bieten oft nur wenige Konzerte in Paris an. Eine der wenigen Seiten, die auf Deutsch verfügbar ist und eine sehr große Auswahl an Konzerttickets in Paris anbietet, ist Viagogo. Das Unternehmen ist europaweit tätig und bietet dementsprechend auch über seine deutsche Seine Konzerttickets für französische Hauptstadt an. Alle Sitzkategorien sind außerdem sehr übersichtlich erklärt, sodass man genau weiß, was man für sein Geld bekommt. Ich empfehle euch also Tickets für Konzerte in Paris über Viagogo zu kaufen.

Eine Alternative wäre Ticketmaster.fr – ein in Frankreich sehr beliebter Ticketverkäufer – der ebenfalls eine große Auswahl an Tickets für Konzerte in Paris anbietet. Der einzige Nachteil von Ticketmaster ist, dass die Seite nur auf Französisch und Englisch verfügbar ist. Falls euch das nicht stört, könnt ihr eure Tickets über diese Seite kaufen. Achtung: Ihr müsst die Tickets über die französische Seite Ticketmaster.fr kaufen. Die deutsch Seite Ticketmaster.de bietet keine Tickets für Events in Paris an.

Die bekanntesten Konzertesäle in Paris

Elysée-Montmartre – von Gustave Eiffel gebaut

Die Elysée-Montmartre gehört zu den beliebtesten und traditionsreichsten Konzertsälen in Paris. Der Saal ist nicht so groß, was den Vorteil hat, dass man von überall aus gut die Bühne sehen kann. Das Denkmalgeschützte Gebäude, dass es bereits seit 1807 gibt, wurde 1889 sogar von Gustave Eiffel (dem Erbauer des Eiffelturms) erneuert. Unzählige Bands sind hier schon aufgetreten. Einige Beispiele: David Bowie, White Stripes, die Red Hot Chili Peppers, Blink 182, Offspring, Arctic Monkeys, Public Enemy, Wu Tang Clan, Beastie Boys, Daft Punk, 2 Many Dj’s, Ramones, Iron Maiden oder Rage Against the Machine. Nicht schlecht, oder? 2011 kam es dann zum Drama: Ein großer Brand zerstörte das komplette Gebäude. Die Renovierungsarbeiten haben ganze 5 Jahre gedauert und erst 2016 wurde die Elysées-Montmartre wieder eröffnet. Die Metallstruktur von Gustave Eiffel konnte gerettet werden – die Bühne, die Ausstattung und der Reste des Innenbereichs wurden allerdings komplett neu gebaut, um heutigen Sicherheits- und Technik-Standards zu entsprechen. Das gelungene Ergebnis wurde von der Presse gelobt.

Olympia – der Mythos

Olympia Konzertsaal Paris

Das Olympia, mitten in Zentrum auf den Grand Boulevards in der Nähe von den Galeries Lafayette und Printemps gelegen, ist eine der bekanntesten Konzerthallen von Paris. 1893 wurde es als erstes Varieté-Theater der Stadt eröffnet. Nach dem zweiten Weltkrieg war es stark beschädigt und konnte erst nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wieder nutzbar gemacht werden. Weltberühmt wurden hier unter anderem französische Künstler wie Edith Piaf und die Cancan Tänzerin La Goulue. Für französische Künstler, die es geschafft haben, einmal hier aufzutreten, bedeutet das oft den Durchbruch. Aber auch internationale Stars wie die Rolling Stones, Katie Melua, die Beatles, Seal und Madonna gaben im prunkvollen Olympia ausverkaufte Konzerte. Seit 1993 gehört das Gebäude zum Nationalen Kulturerbe Frankreichs.

AccorHotels Arena (ex- Paris-Bercy) – der größte Konzertsaal von Paris

Konzerte in Paris

Zwischen der Seine und dem Gare de Lyon liegt am Rand des Parc de Bercy die AccorHotels Arena, die bis vor kurzem noch unter dem Namen Paris-Bercy bekannt war. Als Multifunktionsarena, die bis zu 20.000 Zuschauer fasst, wird sie sowohl für große internationale Sportveranstaltungen als auch für Musicals, Shows und Konzerte genutzt. Am berühmtesten sind wohl die Auftritte der 2003er Tournee von Mylène Farmer, die aufgrund der Größe ihrer Bühnenaufbauten nur in dieser Arena mit bespielter Bühne aufgeführt werden konnte. Zu den internationalen Künstlern, die die AccorHotels Arena bereits für ihre Auftritte nutzten, zählen Elton John, Beyoncé, David Bowie und Lady Gaga. Besonders erwähnenswert ist die moderne, zur Stadt hin geöffnete Architektur und die mit Rasen begrünten Außenflächen, die das Gebäude zum Blickfang machen – eher leider im negativen Sinne.

Le Zénith de Paris

Die Konzerthalle Le Zénith de Paris liegt mitten im Pariser Parc de la Villette und bietet Platz für etwa 6000 Besucher. Nach dem Bau 1983 sollte es ursprünglich nur für drei Jahre als Ersatz für das Hippodrome de Pantin dienen, wird wegen des großen Erfolges jedoch bis heute genutzt. Da es unter anderem für musikalische Großveranstaltungen geplant wurde, verfügt es über eine hervorragende Akkustik. Architektonisch interessant ist das Gebäude wegen der leicht veränderbaren Struktur aus Metallgerüsten, die je nach Bedarf der jeweiligen Veranstaltung angepasst werden kann. So kann das Zénith für Rockkonzerte, Sportveranstaltungen, Unterhaltungsshows, Varietés und andere Events genutzt werden.

Stade de France – Konzerte der Superlative

Das 1998 eröffnete Stade de France ist das mit Abstand größte Fußballstadion Frankreichs. Es liegt im Pariser Vorort Saint Denis und bietet bei Sportveranstaltungen über 80.000 Zuschauern Platz. Für Konzerte, bei denen der Innenraum mit genutzt werden kann, fasst das Stadion sogar über 90.000 Besucher. Die irische Rockband U2 verzeichnete beispielweise einen Besucherrekord von 93.000 Zuschauern. Das ellipsenförmige Dach, das die Ränge überdeckt, kann bei Nacht blau beleuchtet werden. Für Besucher ist das Stadion ist auch außerhalb von Veranstaltungen geöffnet, es finden regelmäßig geführte Touren durch den Stadionkomplex statt.

Klassik-Konzerte in Paris erleben

Die neue Philharmonie – Klassik-Konzerte in top moderner Location

Philharmonie Paris

Erst 2015 wurde die neue Philharmonie von Paris eingeweiht. Der moderne Bau ist nur schwer zu übersehen: Die spiegelnde Fassade fällt schon von weitem und sorgt immer für neugierige Blicke. Auch von innen ist die Philharmonie einmalig: Das puristische, weiße, wellenförmige Design ist sehr gelungen. Ebenfalls zu loben sind die sehr komfortablen Sitze – ähnlich wie Kinositze – und die große Beinfreiheit. Man merkt halt, dass die Philharmonie nach heutigem technischen Stand gebaut wurde und die Ausstattung aktuellen Standards entspricht. Das Tolle an der Philharmonie: Man hat von allen Plätzen aus einen tollen Blick auf das Geschehen auf der Bühne. Die Akustik ist ebenfalls klasse, sodass man den tollen Sound auch genießen kann, wenn man hinter der Bühne sitzt. Tickets für Vorstellungen sind oftmals günstig zu bekommen. Ab 20 € gibt es Tickets für klassische Konzerte. Empfehlenswert ist es allerdings, mindestens 1-2 Monate im Voraus zu reservieren, da die günstigen Tickets verständlicherweise schnell vergriffen sind!

Oper Garnier – Klassik-Konzerte, Oper & Ballett

Oper Garnier Saal Paris

Wer sich einen ganz besonderen Abend gönnen möchte, kann die renommierte Oper von Paris besuchen, in der regelmäßig zahlreiche klassische Konzerte, Opern und Ballettvorstellungen stattfinden. In diesem Gebäude, das auch außerhalb der Musikvorstellungen besichtigt werden kann, ist sogar der Mythos des Phantoms der Oper geboren. Mehr darüber in meinem Artikel Gruseltipps für Paris. Die Oper Garnier ist einer der beeindruckendsten Bauten der französischen Hauptstadt. Sowohl das Grand Foyer mit seiner atemberaubenden Marmortreppe als auch die prachtvollen Salons, der Zuschauerbereich und das Deckengemälde von Marc Chagall beeindrucken und geben dem Besucher das Gefühl, eine Reise ins 19. Jahrhundert anzutreten, inklusive Oper- oder Ballettvorstellung. Die Tickets für die Oper Garnier sind in der Regel relativ teuer. Falls ihr euch spontan für einen Besuch entscheidet, könnt ihr euch an der Abendkasse über Resttickets erkundigen, die oftmals für 10 oder 20 € zu bekommen sind. Diese sind allerdings recht begehrt, so dass man frühzeitig erscheinen sollte.

Konzert in Paris: Weitere Veranstaltungsorte

Die oben erwähnte Konzertsäle sind die bekanntesten. Es gibt auch noch zahlreiche andere Säle, die nicht so groß und auch nicht so bekannt sind, in denen dann eher kleinere Bands auftreten. Ich denke zum Beispiel an La Boule Noire, La Maroquinerie oder das Trabendo. Tickets für alle Shows könnt ihr euch wie oben beschrieben auf Viagogo oder Ticketmaster holen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here