Das Edith Piaf-Museum in Paris | La Vie en Rose

Edith Piaf Museum Paris mal anders 2 Geheimtipps Reiseführer

Am 10. Oktober 2013 haben wir den fünfzigsten Todestag von Edith Piaf gefeiert. Was viele nicht wissen: Es gibt in Paris ein Museum, das ausschließlich der Grande Dame de la Chanson gewidmet ist.

La Vie en Rose!

Das Edith Piaf-Museum ist ungewöhnlich. Es befindet sich in der Privatwohnung von Bernard Marchois und ist nur zwei Zimmer groß. In den anderen zwei Zimmern wohnt der freundliche Wohnungsbesitzer, Museumsführer, Verehrer und Bekannter von Edith Piaf. Ein Besuch des Museums ist dementpsrechend nur mit telefonischer Voranmeldung möglich. Man bekommt den Türcode, quetscht sich in den engen Aufzug und klingelt an Bernard Marchois Haustür. Mehr als acht Personen gleichzeitig empfängt der ältere Herr nicht.

dith Piaf Museum Paris mal anders 1 Geheimtipps Reiseführer

Zu sehen gibt es vieles. Eine lebensgroße Pappfigur der Sängerin (die Grande Dame war nur 1,47 m groß), das kleine Schwarze (das Lieblingskleid von Edith Piaf – siehe Foto), diverse Schriftstücke und persönliche Briefe, eine große Anzahl an Fotos und verschiedene Objekte, die in Piafs leben eine wichtige Rolle gespielt haben. Während des ganzen Besuches steht uns Bernard Marchois zur Seite und erzählt uns auf Anfrage spannende Geschichten zu den verschiedenen Ausstellungsstücken. Im Hintergrund läuft natürlich „Non, je ne regrette rien“.

Was sich im Laufe der Besichtigung herausgestellt hat: Bernard Marchois war ein enger Vertrauter von Edith Piaf. Er lernte sie bei Freunden seinen Eltern kennen und ließ sich daraufhin keinen Auftritt von ihr entgehen. Sie sorgte dafür, dass er jeden Abend durch den Künstlereingang kostenlos in den berühmten Konzertsaal Olympia gelangte.

Je ne veux pas travailler!

Eine spannende Story vorweg: Als Piaf beerdigt wurde und hunderttausende sich an ihr Grab am Friedhof Père Lachaise drängten, stand Betrand in der letzten Reihe – für ihn eine Katastrophe. Doch dann erblickte ihn Marlene Dietrich. Die berühmte Schauspieler wusste um den jungen Mann Bescheid, nahm ihn an die Hand und führte ihn bis ganz nach vorne.

Edith Piaf Museum Paris mal anders 3 Geheimtipps Reiseführer

Ganz verabschiedet hat sich Bernard Marchois von Edith Piaf aber noch nicht. Gott sei Dank, denn mit seinen Geschichten erweckt er die Grand Dame de La Chanson wieder zum Leben!

Wann?

Das Museum hat keine festen Öffnungszeiten. Ein Termin muss telefonisch vereinbart werden. Erreichen könnt Ihr das Museum unter folgender Rufnummer: +33 (0) 1 43 55 52 72

Wo?

5 Rue Crespin du Gast, 75011 Paris
Métro 2 – Station: Ménilmontant


Agrandir le plan

Wieviel?

Der Besuch des Museums ist kostenlos. Aus Höflichkeitsgründen sollte man jedoch ein kleines Trinkgeld hinterlassen.


Bilder Quelle: Wikipedia Commons
Unter Creative Commons-Lizenz

Der Artikel hat dir gefallen?

Folge Paris mal anders auf Facebook und erhalte zusätzliche Tipps für deine Paris-Reise!


 

Kommentieren Sie den Artikel