Das Musée d’Orsay in Paris

Musée d'Orsay Paris

Zu den kulturellen Attraktionen der französischen Hauptstadt gehört das Musée d’Orsay, ein Kunstmuseum, das in einem ehemaligen Bahnhof in der Pariser Innenstadt errichtet wurde. Das Pariser Museum enthält Gemälde von Meistern des Impressionismus und Post-Impressionismus – z.B. von Monet, Cézanne, van Gogh und Renoir.

Die Historie des Musée d’Orsay – Vom Bahnhof zum Kunstmuseum

Das Musée d’Orsay ist ein einstiger Bahnhof am Seineufer in Paris. Das Gebäude wurde 1900 von Victor Laloux erbaut und bis 1939 als Bahnverkehrskreuz verwendet. Zwischen 1939 und 1977 wurden in dem Gebäude verschiedene Filme, wie z.B. Orson Welles Interpretation von Kafkas „Prozess“ (1962), gedreht. 1977 wurde das Gebäude als Museum umfunktioniert und gehört seitdem zu den angesehensten und größten Museen Frankreichs. Das Gebäude selbst ist ein achitektonisches Meisterstück, das von vielen Besuchern als eigenes Kunstwerk angesehen wird. Noch heute sorgt die Offenheit des einstigen Bahnhofs mit seinem erhellenden Glasdach für ein sehr spezielles Kunsterlebnis. Schwerpunkt des Museums sind Gemälde des späten neunzehnten und frühen zwanzigsten Jahrhunderts, insbesondere aus den künstlerischen Bewegungen des Impressionismus und Post-Impressionismus. Zu den Ausstellungsstücken gehören nicht nur Gemälde, sondern auch Skulpturen, Grafiken, Handwerkskunst, architektonische Werke und Fotografien.

Die Ausstellungen – Bekannte Meisterwerke im Musée d’Orsay

Das Herzstück der Sammlungen im Musée d’Orsay sind die impressionistischen und post-impressionistischen Meisterwerke bekanntester Maler. Hier hängt das legendäre Selbstporträt von Vincent van Gogh, Die Kathedrale von Rouen von Claude Monet, Le château des papes von Paul Signac, Der Ursprung der Welt von Gustave Courbet und Das Porträt des Achille Emperaire von Paul Cézanne. Die ausgestellten Künstler gleichen dem Who-is-who der Malerei, von Henri Matisse über Edvard Munch zu Pierre-Auguste Renoir. Der Schwerpunkt liegt vor allem auf der französischen Malerei, allerdings sind auch vereinzelte Gemälde von internationalen Impressionisten – wie z.B. der Branneburger Biergarten von Max Liebermann – aufzufinden. Auch die Bildhauerei des 19. und 20. Jahrhundert ist prominent vertreten. Die lebensgroße Skulptur Das Eherne Zeitalter von Rodin ist ebenso enthalten, wie die Büste Beethovens von Bourdelle. Die örtliche Sammlung fotografischer Werke beschäftigt sich insbesondere mit den technischen Errungenschaften und historischen Meilensteinen der Fotografie.

Orsay Museum Paris UhrAudioguides und Führungen

Audioguides gibt es am Empfang gegen ein Entgelt von 5 €. Die Audioführer für die permanenten Ausstellungen sind auch auf Deutsch erhältlich. Audioguides für besondere Ausstellungen gibt es leider nur auf Englisch, Spanisch oder Französisch.

Führungen finden nur auf Englisch oder Französisch statt. Die englische Tour dauert 90 Minuten und beginnt jeden Tag um 11:30 Uhr (außer Sonntag und Montag). Preis für die Tour: 6 € (zusätzlich zum Eintrittsticket).

Öffnungszeiten Musée d’Orsay

Das Museum ist am Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag von 9:30 Uhr bis 18 Uhr geöffnet (Ticketverkauf bis 17 Uhr, „Evakuierung“ um 17:15 Uhr)

Am Donnerstag ist das Museum von 9:30 Uhr bis 21:45 zugänglich (Ticketverkauf bis 21 Uhr, „Evakuierung“ um 21:15 Uhr)

Geschlossen ist das Museum am Montag, am 1. Mai und am 25. Dezember.

Eintrittspreise für das Musée d’Orsay

Regulärer Eintrittspreis: 12 €
Ermäßigter Eintrittspreis: 9 € (Für alle Besucher ab 16:30 Uhr – am Donnerstag ab 18 Uhr).
Kostenloser Eintritt: Jeden ersten Sonntag des Monats, Kinder unter 18, junge Erwachsene zwischen 18 und 25 (aus der EU), behinderte Personen mit einer Begleitperson.
Kombiticket Musée d’Orsay – Musée de l’Orangerie: 14 € (3 Monate gültig)
Kombiticket Musée d’Orsay – Musée Rodin: 15 € (Besichtigung am gleichen Tag)

Tickets für das Musée d’Orsay online kaufen

Tickets für das Museum könnt ihr online kaufen. Über den Eingang C könnt ihr dann sofort den Ausstellungbereich betreten und braucht nicht mehr an der Kasse anstehen.

Adresse und Metrostation Musée d’Orsay

Die Adresse des Musée d’Orsay:
1 Rue de la Légion d’Honneur, 75007 Paris

RER C – Station: Musée d’Orsay
Metrolinie 12 – Stationen: Assemblée Nationale, Solférino


Fotos: Allée des Sculptures: Ossiostborn (CC, Wikipedia Commons) – Uhr: alex de carvalho

Kommentieren Sie den Artikel