Musikfestivals 2017 in Paris

Gibt es Musikfestivals in Paris? Ja! Jedes Jahr finden zahlreiche Konzerte in Paris statt. Auch wenn es üblicherweise so ist, das Musikfestivals auf großen Wiesen weit entfernt von Städten stattfinden, können sich die Pariser gleich über drei Festivals freuen, die in unmittelbarer Umgebung von Paris stattfinden und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln einfach zu erreichen sind: das Rock Festival Rock en Seine, das Solidays und die Fête de l’Humanité. Nicht zu vergessen: das Fest der Musik, ein Kulturereignis, das jedes Jahr am 21. Juni stattfindet. Ganz Paris verwandelt sich dann in eine riseige Bühne und es finden an alle Straßenecken Konzerte statt. In diesem Artikel stelle ich euch die bekanntesten Festivals von Paris vor. Wo man sich seine Tickets für die Festivals kaufen kann, erfahrt ihr im nächsten Abschnitt.

Tickets für Musikfestivals in Paris kaufen

viagogo-festivals-und-konzerte-parisWo kann man seine Tickets für Musik-Festivals in Paris kaufen? Es gibt zwei Ticketverkaufsstellen, die ich für Touristen empfehle: Viagogo und Ticketmaster.

In erster Linie solltet ihr gucken, ob das Festival, dass ihr besuchen wollt, über Viagogo verfügbar ist. Das Unternehmen ist europaweit tätig und bietet die Tickets für Konzerte, Sportevents und Festivals in Paris auch auf seiner deutschen Seite an. Das ist super, denn viele deutsche Ticketverkaufsstellen bieten nur Tickets für lokale oder nationale Events an. Die Beschreibungen der Events und der verschiedenen Sitzkategorien sind sehr übersichtlich und der komplette Bestellungsprozess wird auf deutsch abgewickelt – für den Kunden ist das Ganze dementsprechend durchsichtig.

Genauso so wie bei den Konzerttickets und Tickets für Sportveranstaltungen in Paris empfehle ich als Alternative für Festival-Tickets die sehr beliebte französische Seite Ticketmaster.fr, die auch auf Englisch verfügbar ist. Wenn ihr mit der englischen Sprache kein Problem habt, könnt ihr also auch ggf. diese Möglichkeit nutzen.

Musikfestivals in Paris: Programm 2017

Rock en Seine (25.-27. August 2017)

Rock en Seine Musik-Festival Paris

Mittlerweile ein dreitägiges Spektakel ist das Festival Rock en Seine, das im Jahr 2003 erstmals stattgefunden hat. Fanden sich einst etwa 20.000 Besucher vor zwei Bühne ein, wird die Veranstaltung, die nun mit vier Bühnen glänzen kann, heutzutage von etwa 120.000 Gästen besucht. Newcomer der Musikbranche und namhafte Künstler, die einen internationalen Bekanntheitsgrad genießen, gestalten jährlich während des letzten Wochenendes im August das Programm. Location des Rock en Seine ist der Schlosspark von Saint-Cloud, der sich in unmittelbarer Nähe von Paris befindet. Tickets können sowohl als Tageskarte, als auch als 3-Tages-Karte erworben werden, wobei keine Ticket-Option das Campen am Veranstaltungsort mit beinhaltet.

Fête de l’Humanité (15.-17. September 2017)

Festival Fête de l'Humanité Paris

Die Fête de l’Humanité ist nicht nur eine Musikveranstaltung, sondern Teil des jährlich organisierten Pressefestes. Dieses findet jedes Jahr am zweiten Wochenende im September zugunsten der linksorientierten Zeitung L’Humanité statt und zieht mehrere Hunderttausend Menschen an. Nach dem Krieg im Jahr 1945 feierten bereits eine Millionen Zuschauer gemeinsam zur Musik, während die Festival-Premiere 1930 lediglich 1000 Personen für sich gewinnen konnte. Legendäre Bands wie The Who, Deep Purple oder Pink Floyd gaben sich bei der Fête de l’Humanité bereits die Ehre. Sogar der weltberühmte Maler Pablo Picasso stellte im Rahmen des Pressefestes parallel zum Event von ihm gemalte Werke aus.

Fête de la Musique (jedes Jahr 21. Juni)

Obwohl die Fête de la Musique (das „Fest der Musik“) in vielen Ländern der Welt organisiert wird, erblickte das Event in Frankreich das Licht der Welt. Die Idee zur Veranstaltung hatte Jack Lang im Jahr 1981, während er seine Tätigkeit als Kulturminister in Frankreich ausübte. Sein Grundgedanke bei der Entwicklung des Festivals war, dass man den Sommer als Stadt voller Klänge willkommen heißen sollte. Deshalb findet die Veranstaltung auch stets am 21. Juni, dem kalendarischen Sommeranfang. Auch musikalische Vielfalt und ein freier Eintritt für das Publikum stellte er während der Umsetzung seiner Idee in den Vordergrund. Beim Fest der Musik könnt ihr euch überall in der Stadt, im wahrsten Sinne des Wortes „an jeder Straßenecke“ ein Konzert anschauen. Am meisten los ist natürlich in den Ausgehvierteln von Paris.

Solidays (23.-25. Juni 2017)

Solidays Festival Paris

Bei dem Festival Solidays steht Benefiz im Fokus: Jährlich wird über ein Wochenende lang zu mehr Solidarität im Kampf gegen die Immunschwächekrankheit Aids aufgerufen. Neben der Musik sorgen interaktive Angebote, Kirmes-Attraktionen, Ausstellungen und diverse Stände von Verbänden und von Vereinen für eine fröhliche Jahrmarkt-Stimmung an der Pferderennbahn Longchamp in der Pariser Bois de Boulogne. Karten für das Festival gibt es in vier unterschiedlichen Kategorien: Sie erlauben den Aufenthalt für einen, zwei oder drei Tage. Des Weiteren ist ein Nacht-Ticket erhältlich, das freitags bzw. samstags ab 23:00 Uhr Einlass gewährt.

Jazz Festival in La Défense (Juni 2017)

Auch wenn der Name des mehrtägigen, Jazz Festival La Défense, welches 1977 erstmals organisiert wurde, anderes vermuten lassen könnte: Nicht nur Stilrichtungen des Jazz finden während des Festivals eine Bühne, um sich zu präsentieren. Auch Blues, Reggae oder Weltmusik gehören zu den musikalischen Genres, denen gelauscht werden kann. Neben namhaften Künstlern bekommen auch viele „Geheimtipps“ dieser Stilrichtungen die Möglichkeit geboten live aufzutreten. So gehörten in der Vergangenheit auch schon Musiker aus Deutschland zum Rahmenprogramm. Zum Beispiel sind die bekannten deutschen Sängerinnen Miss Platnum und Sophie Hunger bereits Teil des Jazz Festivals La Défense gewesen.

FNAC Live Festival (Juli 2017)

FNAC Live Festival Stadtstrans Paris Plages

Das FNAC Live Festival ist sehr empfehlenswert, denn… es ist kostenlos! Die Konzerte im Rahmen dieses Events finden jedes Jahr zeitgleich mit dem Pariser Stadtstrand Paris-Plages statt. Umweit entfernt vom Stadtstrand wird dann vor dem Rathaus der Stadt eine große Bühne aufgebaut, auf der abends verschiedene Bands auftreten. Weltstars treten hier natürlich nicht auf, aber durchaus in Frankreich sehr bekannte Bands wie zum Beispiel „Louise Attaque“. Überfüllt ist der Platz vor der Bühne auch nie, sodass sich der Besuch auf alle Fälle lohnt, falls ihr im Juli in Paris seid.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here