Place des Vosges (Vogesenplatz) in Paris

Place des Vosges ParisEr ist der älteste der fünf königlichen Plätze in Paris und gilt als einer der schönsten: der Place des Vosges, zu deutsch Vogesenplatz, im Stadtteil Marais, im dritten und vierten Arrondissement. Das fast zwei Hektar große Areal misst 140 mal 140 Meter und besticht durch die exakte Quadratur.

Geschichte des Place des Vosges

Ursprünglich hießt der Platz Place Royal. Was kaum verwundert. War es doch der französische König Heinrich IV., der ihn erbauen ließ. Vorbild waren einmal die Bastiden mit ihrer streng rechtwinkligen Architektur und die königliche Plaza Mayor mit ihren Arkadengängen in Madrid. Der Platz vereinigt französische Klassik mit der großartigen Architektur des 17. Jahrhunderts. Mit großem Pomp wurde der Place Royal nach einer Bauzeit von sieben Jahren 1612 eröffnet. Heinrich erlebte das nicht mehr, er wurde zwei Jahre zuvor ermordet. Die Doppelhochzeit seines Sohnes, König Ludwig XIII., mit Anna von Österreich und Elisabeth (Ludwigs Schwester) mit Philipp IV., dem künftigen König von Spanien, war der Anlass für die aufwendige Einweihung vom 5. bis 7. April. Einst stand eine Statue von Ludwig XIII. auf dem Platz. Sie wurde Opfer der Französischen Revolution.

Was gibt es am Vogesenplatz zu sehen?

Der heutige Place des Vosges, der seinen Namen 1800 bekam, nachdem das französische Département der Vogesen als erste die Revolutionssteuer entrichtete, die damals erhoben wurde, ist um zwei Pavillons herum aufgebaut. Auf der Nordseite der Pavillon der Königin und der des Königs auf der gegenüberliegenden Südseite. Beide sind nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Dafür kann man das Haus von Victor Hugo besichtigen. Der Schriftsteller, der mit dem „Glöckner von Notre Dame“ und „Les Misérable“ später zu Weltruhm gelang, wohnte von 1832 bis 1848 im Haus Nummer sechs, in der zweiten Etage. Heute ist es ein Museum und zeigt Möbel, Erinnerungsstücke und Einrichtungsgegenstände, sowie seine Zeichnungen und Ikonographien.

Vogesenplatz Paris

Nicht weit entfernt, in der zweiten Etage des Hauses Nummer acht, wohnte der Schriftstellerkollege Théophile Gaultier, nach ihm kam Alphonse Daudet, ebenfalls Schriftsteller. Im Haus Nummer 21 soll Kardinal Richelieu von 1622 bis 1625 gewohnt haben, doch kann das nicht wirklich belegt werden. Die rund um den Platz verlaufenden Arkaden sind heute bekannt für ihre zahlreichen Kunstgalerien. Sie beherbergen außerdem edle Boutiquen und verführerische Gourmettempel.

Adresse und Metrostation Place des Vosges

Die Adresse des Vogesenplatzes lautet: Place des Vosges, 75004 Paris. Die nächstgelegenen Metrostationen sind Bastille (Metrolinie 1, 5 und 8), Chemin Vert (Metrolinie 8) und Saint-Paul (Metrolinie 1)

Kommentieren Sie den Artikel