Technikmuseum in Paris: Le Musée des Arts et Métiers

Technikmuseum Musée des Arts et Métiers Paris

Das Pariser Musée des Arts et Métiers ist ein traditionsreiches Pariser Museum für Technikgeschichte und frühe Ingenieurskunst mit zahlreichen Originalexponaten oder perfekten Nachbildungen. Zu den Höhepunkten der anschaulich aufbereiteten Ausstellung gehören das Foucaultsche Pendel, Blériots Flugzeug sowie das erste motorbetriebene Fahrzeug, der Dampfwagen von Cugnot. In diesem Artikel findet ihr eine Vorstellung des Musée des Arts et Métiers sowie Tipps zur Besichtigung des Technikmuseums von Paris.

Das Erbe der Erfinder: Ohne frühe Technik gäbe es kein Auto und kein Smartphone

Das Technikmuseum wurde bereits 1794 vom Abt Grégoire als Conservatoire National des Arts et Métiers gegründet. Es liegt zwischen dem zweiten und dritten Pariser Arrondissement, nur wenige hundert Meter nördlich vom Centre Pompidou. Das nicht nur von französischen Technikfans verehrte Museum befindet sich in den altehrwürdigen Mauern der über 700 Jahre alten Klosterkirche von Saint-Martin-des-Champs und den angeschlossenen Gebäuden. Im ehemaligen Speisesaal der Mönche befindet sich die wissenschaftlich-historische Bibliothek des Musée des Arts et Metiérs. Die Exponate reichen von uralten Geräten bis zu Paradebeispielen aus Design und Technik des vergangenen Jahrhunderts.

Musee des Arts et Métiers Paris Energie

Sieben Themenbereiche geben euch schnell eine Orientierung: Mechanik, Konstruktion, Werkstoffe, Energie, Kommunikation, Verkehr und wissenschaftliche Instrumente. Ziel der Ausstellungen war und ist, allen Weltbürgern das einzigartige technische und wissenschaftliche Erbe zu zeigen, das geniale Erfinder hinterlassen haben. Die Dauerausstellung wird regelmäßig um spektakuläre Leihgaben anderer Museen ergänzt: Zum Beispiel Cléments Bicyclette von 1891. Das Fahrrad aus der Belle Epoque gilt als eines der ersten schnellen, leicht und elegant konstruierten Räder, das den heutigen Bikes sehr nahekommt.

Besuch des Technikmuseums von Paris:  Auch für „Nicht-Techniker“ interessant!

Tipp: Wählt euch eine oder mehrere der drei Audioguide-Führungen in Deutsch aus. Dann erfahrt ihr kurzweilig die Funktionsweise der Exponate oder ihre Bedeutung für die heutige Technik. Zusätzlich erläutern wissenschaftliche Mitarbeiter und Museumspädagogen die 150 bedeutendsten Instrumente und Maschinen. Das Foucaultsche Pendel ist beispielsweise in der Physik ein feststehender Begriff: Mit dieser großen Pendelkonstruktion wies der französische Physiker die Erdrotation und Corioliskraft ohne Himmelsbeobachtung nach. Im Panthéon in Paris hängt übrigens ein solches Pendel, an einer 60 Meter langen Schnur!

Foucaultsche Pendel Technikmuseum Paris

Technikmuseum Paris

Die Faszination der frühen Automobile und der Motorfliegerei erlebt ihr im Museum ebenfalls hautnah: Zum Beispiel gehört die einmotorige Maschine von Louis Blériot zu den Highlights der Ausstellung. Der Luftfahrtpionier flog 1909 in damals sagenhaften 100 Meter Durchschnittshöhe über den Ärmelkanal. 1769 entwickelte der Offizier und Erfinder Nicholas Joseph Cugnot einen über sieben Meter langen Dampfwagen. Seine zwei Zylinder trieben über kräftige Kolbenstangen das Vorderrad an. Das Fahrzeug war zu schwer und rammte bei einer seiner ersten Fahrten eine Mauer. Trotzdem gilt es als frühe Meisterleistung sowie als erster Wagen, der sich mit eigener Kraft fortbewegt. Der „Fardier“ (französisch für Karre) steht im Technikmuseum Arts et Métiers. Lasst euch einen Tag in die Zeit der großen Erfinder mit ihren oft verblüffenden Erkenntnissen entführen, die nicht nur Frankreich, sondern die gesamte moderne Welt geprägt haben.

Öffnungszeiten Musée des Arts et Métiers in Paris

Das Technikmuseum ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr durchgehend geöffnet. Am Donnerstag könnt ihr das Museum sogar bis 21:30 Uhr besichtigen. Am Montag ist das Museum immer geschlossen.

Öffnungzeiten an Feiertagen: Das Musé des Arts et Métiers ist an allen Feiertagen geöffnet, außer am 1. Mai und am 25. Dezember.

Eintrittspreise für das Museum Art et Métiers

Der normale Eintrittspreise für die Daueraustellung liegt bei 8 € (5,50 € für französische Studenten). Falls eine temporäre Ausstellung stattfindet, könnt ihr diese für 6 € besichtigen (4 € für Jugendliche unter 18 und Studenten).

Es besteht die Möglichkeit, ein Kombiticket zu kaufen. Der Preis liegt dann bei 9 € (normaler Tarif), bzw. 6,50 € (ermäßigter Eintrittspreis) oder 4 € (Besucher unter 18).

Audioguide

Am Eingang des Museums könnt ihr einen Audioguide ausleihen (auch auf deutsch verfügbar). Der Preis für den Audioguide liegt bei 5 €.

Kostenloser Eintritt in das Technikmuseum

Der Eintritt in das Musée des Arts et Métiers ist jeden ersten Sonntag im Monat sowie jeden Donnerstag zwischen 18 und 21:30 Uhr umsonst. Andere Sehenswürdigkeiten mit Gratiseintritt findet ihr in meinem Artikel Kostenlose Sehenswürdigkeiten und Museen in Paris.

Der Eintritt ist das ganze Jahr über umsonst für alle Jugendliche unter 18 sowie junge Menschen unter 26, die aus einem Land der EU stammen. Achtung: der kostenlose Eintritt für U26-jährige gilt nur für die Dauerausstellung.

Lage und Metrostation Musée des Art et Métiers

Die Adresse des Museums lautet wie folgt: 60 rue Réaumur, 75003. Wer mit der Metro anreist, kann entweder an der Station Art-et-Métiers aussteigen (Linie 3 und 11) oder an der Station Réaumur-Sébastopol (Linien 3 und 4).

Der Artikel hat dir gefallen?

Folge Paris mal anders auf Facebook und erhalte zusätzliche Tipps für deine Paris-Reise!


 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here