Veranstaltungen und Events in Paris 2016

Weinfest Montmartre Fête des Vendanges
Das Weinfest von Montmartre findet jedes Jahr Anfang Oktober statt.

Welche Veranstaltungen finden 2016 in Paris statt? Auf dieser Seite findet ihr eine ausführliche Liste mit allen Events und Veranstaltungen, die 2016 in Paris stattfinden sowie weiterführende Links.

Veranstaltungskalender Paris 2016

Januar 2016

1. Januar: Nouvel an / Neujahr (Feiertag) (Infos zu Silvester)

Anfang Januar: Dreikönigstag
Die „Fête des Rois“, das sogenannte Dreikönigsfest, wird in Frankreich traditionell am 6. Januar gefeiert, wobei dieser Tag kein offizieller Feiertag ist. Typischerweise wird in den Tagen rund um diesen Termin ein Königskuchen, eine sogenannte „Galette des Rois“ serviert und gemeinsam gegessen. In diesem Blätterteigkuchen, der in der klassischen Variante mit Mandelcreme oder Marzipan gefüllt ist, ist eine kleine Porzellanfigur („Fève“) versteckt. Derjenige, der die Figur findet, bekommt eine Papierkrone aufgesetzt und ist König für den Tag. Dies soll dem Träger Glück für das ganze Jahr bescheren.

Anfang Januar: Chandeleur – der Crêpes-Tag!
Die Chandeleur ist ein außerhalb von Frankreich eher unbekanntes Fest, das seinen Ursprung im alten Rom hat. Angeblich verteilte der damalige Papst Crêpes an alle Pilger, die in der heiligen Stadt eintrafen. Auch wenn die Chandeleur heute noch am 2. Februar in den Kirchen gefeiert wird, ist der Tag in Paris eher als Crêpes-Tag bekannt. Man trifft sich mit Freunden zuhause oder in den Restaurant, um die leckere Spezialität aus dem Norden Frankreichs zu essen. An diesem Tag ist es in der Rue du Montparnasse – der Pariser Crêpes-Meile – relativ voll. Mehr Infos zum Crêpes essen in Paris.

Februar 2016

Anfang-Mitte Februar: Nouvelle An chinois – Umzug anlässlich des chinesichen Neujahrsfest
Zwischen Ende Januar und Februar wird in Chinatown, im 13. Arrondissement in Paris traditionell das chinesische Neujahrsfest gefeiert. Es ist das wichtigste Fest der Chinesen und das gesamte Viertel ist mit bunten Lampions geschmückt. In den Straßen trifft man auf Straßenmusiker und Tänzer und das Rahmenprogramm beinhaltet unzählige Ausstellungen und Konferenzen. Den Höhepunkt des Fests bildet der Neujahrsumzug mit Böllern, Drachen und bunten Kostümen, der von der Avenue d‘Ivry über den Place d‘Italie bis zu Avenue de Choisy geht. Weitere Paraden finden auch in Belleville und im Marais statt.

14. Februar: Valentinstag
Die Zeit um den Valentinstag ist vor allem für verliebte Paare der ideale Zeitpunkt, um Paris zu besuchen. Die Stadt wird nicht umsonst die Stadt der Liebe genannt und gerade am Valentinstag zeigt sich das an allen Ecken und Enden der Stadt.
Besonders romantisch gestaltet sich hierbei ein Abstecher in das malerische Viertel Montmartre. Von der Basilika Sacré Coeur aus hat man einen prachtvollen Ausblick auf Paris und die unzähligen, kleinen Restaurants in den Seitengassen bieten sich für einen genießerischen Abend zu zweit an. Mehr über den Valentinstag in Paris.

März 2016

Ende Februar-Anfang März: Salon International de l’Agriculture / Landwirtschaftsmesse
Für Feinschmecker lohnt sich ein Besuch der internationalen Landwirtschaftsmesse „Salon International de l’Agriculture“. Die Messe öffnet jedes Jahr von Ende Februar bis Anfang März ihre Pforten und findet im Parc des Expositions im Porte de Versailles statt. Über 700.000 Besucher zieht es jährlich auf die Messe, bei der nicht nur Tiere und kulinarische Erzeugnisse prämiert werden, sondern die Besucher auch die Möglichkeit haben sich durch die gesamte Bandbreite französischer Küchentradition zu schlemmen.

Anfang März: Paris Fashion Week
Seit 1973 bilden die Prêt-à-porter Shows Anfang März nach New York, Mailand und London den Abschluss im Modekalender. Die Shows und begehrten Side-Events bringen nicht nur Models, Einkäufer und Journalisten nach Paris, sondern auch eine große Anzahl an Stars und Sternchen. Karten für die Veranstaltungen sind rar und häufig werden die Locations erst kurz vor Beginn der Show bekannt gegeben. Mit ein wenig Glück und dem richtigen Outfit kann man jedoch dennoch einen Platz ergattern.

April 2016

Anfang April: Paris Marathon

Ende März-Mitte Mai: Jahrmarkt Foire du Trône
Die Foire du Trône ist einer der beliebtesten und ältesten Jahrmärkte in Frankreich und lockt jedes Jahr zwischen März und Mai über 5 Millionen Besucher an. Der Jahrmarkt findet auf einer Fläche von 10 Hektar im 12. Arrondissement im Bois des Vincennes statt und bietet neben mehr 350 Attraktionen und Fahrgestellen auch eine Reihe kulinarischer Köstlichkeiten. Ein besonderes Highlight ist, neben dem prestigeträchtigen Riesenrad und den abendlichen Konzerten, das traditionelle Feuerwerk am Tag der Arbeit. Zu den Kirmessen in Paris.

Ostern (nur Ostermontag Feiertag)
Ostern wird es in Paris zumeist ziemlich voll. Denn auch in Frankreich handelt es sich um ein verlängertes Wochenende – allerdings ist nur der Ostermontag ein Feiertag. Die meisten Sehenswürdigkeiten haben ganz normal geöffnet. Lediglich das Schloss Versailles und einige Museen haben geschlossen. Die Kirchen Notre-Dame und Sacré-Coeur haben hingegen natürlich geöffnet. Die Glocken werden über Ostern allerdings nicht läuten: Die Franzosen glauben, dass diese in Rom sind, um sich für das neue Jahr segnen zu lassen. Weitere Infos.

Mai 2016

1. Mai: Tag der Arbeit (Feiertag)

8. Mai: Ende zweiter Weltkrieg (Feiertag)

Mai/Juni: Christi Himmelfahrt (Feiertag)

Ende Mai-Mitte Juni: Roland Garros-Tennisturnier
Die Elite des Tennissports trifft sich einmal jährlich in Paris zu den French Open. Diese gelten als eines der vier bedeutendsten Tennisturniere der Welt. Neben zahlreichen Spitzenspielern kommen daher jedes Jahr auch Tennisfans aus aller Welt in die französische Hauptstadt. Wer sich ein Spiel ansehen möchte, sollte daran denken, dass das Stadion nicht überdacht ist: Je nach Wetterlage sollte daher ein Sonnen- oder Regenschutz mitgenommen werden.

3. Samstag im Mai: Nuit des Musées / Nacht der Museen
Die Nacht der Museen ist eine europaweite Veranstaltung, die jedes Jahr am 3. Samstag im Mai stattfindet. Bei der Nacht der Museen könnt ihr zahlreiche Museen in Paris die ganze Nacht lang besichtigen. Außerdem finden zahlreiche Veranstaltungen überall in der Stadt statt.

Juni 2016

Ende Mai-Anfang Juni: Jeudi und Lundi de Pentecôte / Pfingsten (Feiertage)

21. Juni: Fête de la Musique / Fest der Musik
Das Fest der Musik, dass mittlerweile auch jedes Jahr zum Sommeranfang in Deutschland organisiert wird, ist in Frankreich und insbesondere in Paris ein riesengroßes Event. An diesem Tag werden an jeder Straßenecke Konzerte und DJ-Auftritte organisiert. Besonders in den Ausgehvierteln von Paris ist an diesem Abend richtig was los. Lasst euch durch die Straßen treiben – es gibt überall was zu sehen, zu höre, zu essen und zu trinken!

„Gay Pride“: Pariser „Loveparade“
Paris besitzt eine große Schwulen- und Lesbenszene, die einmal im Jahr eine große Gay Pride Parade veranstaltet. Dabei ziehen mehrere tausend Menschen durch die Straßen, während mitfahrende Wagen für die musikalische Untermalung sorgen. Am Ende der Wegstrecke findet dann immer ein großes Konzert statt. Der offizielle Titel der Parade lautet dabei: Marsch des Stolzes der Lesben, Schwulen, Bis und Transen. Teilnehmen kann aber natürlich jeder vollkommen unabhängig von der eigenen sexuellen Orientierung. Infos über das Gay Paris.

Mitte Juni-Ende Juli: Paris Jazz Festival
Das Paris Jazz Festival findet jedes Jahr von ca. Mitte Juni bis Ende Juli statt. Im Rahmen dieses Event finden im Parc Floral jeden Samstag- und Sonntagnachmittag kostenlose Jazz-Konzerte auf der großen Bühne des Parc Floral statt.

Ende Juli: Solidays-Musikfestival in Paris
Das Solidays it ein großes Musikfestival, dass im Sommer auf der Pferderennbahn in Longchamp stattfindet. Mittlerweile wird das Festival von mehr als 180.000 Gästen besucht.

Juli 2016

Bis Ende Juli: Paris Jazz Festival (siehe Juni)

14. Juli: Französischer Nationalfeiertag
Der französische Nationalfeiertag wird in Paris natürlich besonders pompös gefeiert. Schon am Morgen findet auf dem Champs-Elysée eine große Militärparade mit Gästen aus aller Welt statt. Diese beginnt um 10:15 Uhr und endet gegen 12:00 Uhr. Highlight der Show sind dabei die Kunstflieger der „Patrouille de France“, die die Farben der Trikolore in den Himmel malen. Am Abend findet auf dem historischen Marsfeld dann ein Konzert statt, das gegen 23 Uhr mit einem Feuerwerk am Eiffelturm endet. Traditionell gehen viele Franzosen danach noch auf einen der zahlreichen Feuerwehrbälle. Zum 14. Juli in Paris.

Ende Juli: Letzte Etappe der Tour de France in Paris
Das bedeutendste Radrennen der Welt endet jedes Jahr in Paris. Die Zielgerade liegt dabei auf der Champs-Elysées. Zuvor fahren die Radprofis mehrere Runden durch die Stadt und erreichen dabei Geschwindigkeiten von bis zu siebzig Stundenkilometern. Viele Zuschauer finden sich dabei bereits frühzeitig an der Strecke ein, wo so etwas wie Volksfestcharakter herrscht. Rund eine Stunde vor den Rennfahrern zieht zudem die Werbekarawane durch die Stadt, die mit lauter Musik und kleinen Geschenken für Stimmung an der Strecke sorgt.

Mitte Juli bis Mitte August: Paris Plages
Paris selbst liegt natürlich nicht am Meer, sondern an der Seine. Jedes Jahr im Sommer verwandelt sich das Flussufer allerdings in einen großen Strand. Dort können Besucher dann im Liegestuhl einen Cocktail oder ein kühles Bier vor malerischer Kulisse genießen. Auf dem Rathausvorplatz in unmittelbarer Nähe zum Seine-Ufer laden zudem zwei Beachvolleyballfelder und ein Basketballplatz zur körperlichen Betätigung ein. Alle Infos zum Stadtstrand von Paris.

Juli: Open Air Kino in Paris
Das Open-Air-Kino im Parc de la Villette findet jeden Sommer vier Wochen lang statt und lockt täglich ab 20 Uhr Tausende Besucher an. Das Programm ist mit Klassikern, Blockbustern und Kurzfilmen breit gefächert, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Alle Filme werden in Originalfassung gezeigt. Wer eine Picknickdecke hat, sucht sich auf der Wiese einfach einen freien Platz vor der großen Leinwand. Für mehr Komfort kann man aber auch für sieben Euro eine Liege mieten. Mehr Infos.

August 2016

Rock en Seine: Dreitägiges Rockfestival in Saint Cloud
Rock en Seine ist neben Solidays (siehe Juni) das zweite große Musikfestival, das in der Umgebung von Paris organisiert wird. Das Festival findet in Saint-Cloud statt – ein Vorort von Paris, direkt an der westlichen Stadtgrenze. Bei diesem Musikevent treten hauptsächlich Rockbands auf, darunter auch sehr jedes Jahr große Namen wie Iggy Pop oder die amerikanischen Punkrock-Bands The Offspring oder Sum 41.

15. August: Mariä Himmelfahrt (Feiertag)
Mariä Himmelfahrt ist in Frankreich ein landesweiter gesetzlicher Feiertag und wird jedes Jahr am 15. August gefeiert. Viele Geschäfte, Firmen und Einrichtungen bleiben deshalb an diesem Tag geschlossen. Doch als Tourist muss man nicht mit großen Einschränkungen bei der Sightseeing-Tour rechnen, da der Feiertag in die Hochsaison fällt. Entsprechend haben der Eiffelturm, zentral gelegene Restaurants sowie die meisten Supermärkte, Einkaufszentren, Sehenswürdigkeiten und Museen regulär geöffnet. Kirchen dürfen selbst während Messen besichtigt werden. Infos zu diesem Feiertag.

Ende Juni-Ende August: Jahrmarkt Fête des Tuileries im Tuileriengarten
Die Fête des Tuileries ist ein Jahrmarkt, der jährlich im sehenswerten, zentral gelegenen und über einen Spaziergang entlang des Seine-Ufers gut zu erreichenden Tuileriengarten stattfindet. Sie ist eine günstige und gemütliche Alternative zur Foire du Trône. Mit rasanten Fahrgeschäften kann die Fête des Tuileries zwar nicht aufwarten. Dafür lohnt sich aber eine Fahrt auf dem Riesenrad für einen großartigen Ausblick auf Paris. Für die kulinarische Verpflegung sorgen viele kleine Imbissbuden. Mehr Infos.

September 2016

Anfang September: Lauf La Parisienne
La Parisienne ist ein Straßenrennen für Frauen, dass jedes Jahr im Zentrum von Paris organisiert wird. 2014 konnte sich das Event über mehr als 40.000 Teilnehmer freuen. Im Rahmen dieses Event kann man zahlreiche Armbänder und Goodies für 1 € kaufen. Der Erlös wird verschiedenen Forschungseinrichtungen (unter anderem für Brustkrebs) gespendet.

Ende September: Journées du patrimoine / Tag des offenen Denkmals
Beim Tag des offenen Denkmals haben Einwohner und Touristen die Möglichkeit, Einrichtungen zu besichtigen, die sonst der Öffentlichkeit verschlossen bleiben. Besonders beliebt ist dabei der Elysée-Palast, der an diesem Tag von Tausende von Besuchern gestürmt wird. Der Tag des offenen Denkmals in Paris findet jedes Jahr am 3. Wochenende des Monats September statt.

Ende September: Pariser Fashion Week
Auf der Pariser Fashion Week Ende September werden die Kollektionen für die kommende Saison im Frühling/Sommer gezeigt. Diese Woche gehört zu den wichtigsten Ereignissen der Modewelt. Nicht nur französische Modeschöpfer stellen auf den Pariser Catwalks im Carrousel de Louvre und anderen spektakulären Orten ihre neuesten Prêt-à-Porter-Schöpfungen vor. Auch internationale Designer gehören zum Programm. Zugleich ist die Fashion Week Schauplatz der aktuell begehrtesten Models. Tickets für die Modenschauen sind nicht käuflich erhältlich – man bekommt sie nur mit Einladung.

Ende September/Anfang Oktober – Nuit Blanche (die lange Nacht der Museen)
Mit dem Ausdruck „Nuit Blanche“ (frz. für „weiße Nacht“) bezeichnet man in Frankreich eine schlaflose Nacht. Bei dieser Veranstaltung werden die Pariser allerdings nicht dazu aufgefordert, bis zum Morgengrauen zu feiern, sondern am Abend und nachts die zahlreichen kulturellen und künstlerischen Veranstaltungen zu besuchen, die im Rahmen dieser „Kulturnacht“ organisiert werden. Die temporären Kunstwerke werden dabei oftmals schon am nächsten Morgen wieder abgebaut.

Oktober 2016

Ende September-Anfang Oktober: Nuit Blanche / Pariser Kulturnacht (siehe September)

Zweites Oktoberwochenende: Weinfest Fête des Vendanges in Montmartre
Montmartre feiert die Ankunft des eigenen Weines mit zahlreichen Veranstaltungen, Verkostungen und einem riesigen Markt mit französischen regionalen und internationalen Köstlichkeiten rund um die Basilika Sacré Coeur. Am Samstagnachmittag findet auch traditionell ein großer Umzug statt, der ein wenig an die Karnevalsumzüge in Deutschland erinnert. Der Wein von Montmartre wird anlässlich dieses Festes für einen guten Zweck verkauft und kostet pro Flasche 50 €. Es kann an diesem Wochenende in Montmartre sehr voll sein, sodass man für den Besuch den Freitag bevorzugen sollte.

November 2016

1. November: Allerheiligen / Toussaint (Feiertag)

11. November: Armistice / Waffenstillstand 1918 (Feiertag)

Ende November: Beleuchtungen auf den Champs-Elysées
Zur Weihnachtszeit verändert Paris sein Antlitz und erstrahlt festlich geschmückt und in bunten Lichtern. Der größte Weihnachtsmarkt befindet sich entlang der Champs-Élysées, wo jedes Jahr über 400 Bäume in hellem Glanz erstrahlen. Dort findet man in traditionellen Hütten auch Kunsthandwerk und französische Leckerbissen. Für die Kinder gibt es Schlittschuhbahnen und ein Riesenrad, welches Abends in den Nationalfarben beleuchtet wird.
Entspannter geht es im Künstlerviertel Montmartre zu, wo man das weihnachtliche Treiben mit einem Glas Glühwein beobachten kann. Spektakulär geschmückt sind auch jedes Jahr die Kaufhäuser von La Fayette und Printemps. Weihnachten auf den Champs-Elysées.

Dezember 2016

Ende November-Ende Dezember: Weihnachtsmärkte
Französische Weihnachtsmärkte unterscheiden sich auf den ersten Blick nicht allzu sehr von ihren deutschen Pendants: In zahlreichen Hütten werden Speisen und Getränke oder Handwerkskunst angeboten. Die kulinarische Tradition ist aber eine andere: Für gewöhnlich trinkt man Rotwein und ist dazu Foie Gras – also Gänsestopfleber. Die berühmtesten Märkte befinden sich dabei in der Nähe der bekannten Sehenswürdigkeiten. So beispielsweise auf dem Champs-Elysée und rund um die Kirche Sacré-Coeur. Alle Weihnachtsmärkte in Paris.

25. Dezember: Weihnachten
Paris lockt zur Weihnachtszeit mit seinen prachtvollen Dekorationen und Sehenswürdigkeiten jedes Jahr unzählige Besucher an. Zentrale Anlaufstelle ist dabei der Champs-Elysées, der mit Lichterbögen und 400 mit Lichterketten geschmückten Bäumen zum Spazieren einlädt. Sehenswert sind auch das Montmartre-Viertel, das einen fantastischen Ausblick über das weihnachtlich beleuchtete Paris bietet, sowie die Kaufhäuser La Fayette und Printemps. Die Weihnachtsmärkte bieten französischen Köstlichkeiten. Für den sportlichen Ausgleich sorgen drei Schlittschuh-Laufbahnen, die in Paris für die Weihnachtszeit aufgebaut werden. Weihnachten in Paris.

31. Dezember: Silvester in Paris
In Paris sucht man an Silvester vergeblich nach einem zentralen Platz mit Feuerwerk. Eine Ausnahme sind das Disney Village (kostenlos) sowie der Disneyland-Freizeitpark, für den allerdings Eintritt fällig wird. Die meisten Bewohner und Besucher zieht es in Paris selbst am Abend zunächst in ein Restaurant. Gemeinsam angestoßen wird dann um Mitternacht auf dem Champs-Elysées, am Fuße des Eiffelturms, auf dem Vorplatz des Sacré-Coeurs in Montmartre oder in den Party- und Ausgeh-Vierteln der Stadt. Die Infos zum Silvesterabend.

Kommentieren Sie den Artikel