Winterschlussverkauf 2017 in Paris: Datum und Shoppingtipps!

Winterschlussverkauf in Paris

Der Winterschlussverkauf beginnt in Paris immer ca. 2-3 Wochen nach Weihnachten, genauer gesagt am 2. Mittwoch im Januar. 2017 geht es also am 11. Januar mit den sogenannten „soldes” los! Für viele Besucher ist der Winterschlussverkauf eine tolle Möglichkeit, große Mode zum kleinen Preis zu ergattern. Viele Pariser treiben es sogar soweit, dass sie in den Tagen vor dem Beginn des Winterschlussverkaufs auf „repérages“ gehen (frz. für „Erkundungstour“). Dabei suchen sie sich schon einmal die Kleidungsstücke heraus, die sie dann am ersten Soldes-Tag kaufen gehen. Falls ihr im Januar oder Februar in Paris seid, solltet ihr euch ein bisschen Zeit nehmen und einen kleinen Shopping-Nachmittag in euer Besichtigungsprogramm einbauen.

Wo bekommt man die besten Schnäppchen beim Winterschlussverkauf? Wann finden die „Soldes d’hiver“ genau statt? In diesem Artikel findet ihr meine Tipps zum Winterschlussverkauf 2017 in Paris.

Wann findet der Winterschlussverkauf in Paris statt?

Soldes und Schlussverkäufe in Paris

In Paris beginnt der Winterschlussverkauf jedes Jahr am 2. Mittwoch im Januar. Fällt dieser Mittwoch auf den 12. oder 13. Januar, beginnen die Soldes am 1. Mittwoch des Monats. Der Winterschlussverkauf dauert dann genau 6 Wochen. Diese Termine sind gesetzlich festgelegt. Die Regelung gilt für ganz Frankreich, mit ein paar Ausnahmen (z.B. die Überseegebiete).

2017 läuft der Winterschlussverkauf in Paris also vom 11. Januar bis zum 22. Februar.

Winterschlussverkauf in Paris – wo einkaufen?

Winterschlussverkauf Galeries Lafayette

Viele Besucher denken natürlich zuerst einmal an die prachtvolle Avenue des Champs-Elysées, wenn das Wort „Einkaufen“ in Verbindung mit der französischen Hauptstadt erwähnt wird. Auf den Champs-Elysées gibt es allerdings nur die Geschäfte von Luxus-Labels – die nicht gerade erschwinglich sind – oder großen Marken wie H&M (die es auch in Deutschland gibt). Wenn ihr euch Luxus-Labels nicht leisten könnt oder etwas anderes einkaufen wollt als in Deutschland, solltet ihr mal hier vorbeischauen:

Die Pariser Kaufhäuser: Es gibt in Paris zahlreiche Kaufhäuser, die zum Teil weltberühmt sind. Man denke nur an die Galeries Lafayette, die auch Filialen in deutschen Städten hat. In dem berühmten Shopping-Zentrum wird das Einkaufen zu einem richtigen Erlebnis. Hier könnt ihr euch sowohl die neusten Kreationen von angesagten Mode-Designern holen als auch Kleidungsstücke von nicht so bekannten französischen und internationalen Marken. Liebe Frauen: Die Auswahl an Handtaschen ist unglaublich! Das Gebäude selbst ist schon ein Besuch wert und man sollte es auf keinen Fall versäumen, den Shopping-Ausflug auf der kostenlosen Aussichtsterrasse ausklingen zu lassen.

Dachterrasse Galeries Lafayette Ausblick
Der Ausblick von den Galeries Lafayette

Es gibt aber noch andere Kaufhäuser in Paris. Printemps zum Beispiel liegt direkt neben den Galeries Lafayette und punktet mit einem ähnlichen Angebot. Sehr schön finde ich das neue Kaufhaus Beaugrenelle, das sehr modern und auch während der Winterschlussverkäufe nicht überfüllt ist. Wer am Sonntag shoppen gehen möchte, kann das Quatre-Temps im Geschäftsviertel La Défense aufsuchen. Hier findet ihr einen Überblick über die Kaufhäuser in Paris.

Einkaufsstraßen in Paris: Während des Winterschlussverkaufs könnt ihr natürlich auch die zahlreiche Einkaufsstraßen von Paris aufsuchen, wie zum Beispiel die Rue du Commerce (fast ausschließlich Geschäfte für Damen) oder die Rue de Rennes. Auch wenn es auf den Champs-Elysées nur Mainstream-Geschäfte gibt, haben diese Flagship-Stores in vielen Fällen bis Mitternacht geöffnet – ihr könnt dort also auch zu später Stunde shoppen gehen. So „verschwendet“ ihr tagsüber keine Urlaubszeit und könnt das Shoppen auf den Abend verlegen. Mehr zu den Einkaufsstraßen in Paris.

Andere Orte: Es gibt natürlich auch noch zahlreiche andere Orte, wo ihr während des Winterschlussverkaufs in Paris ein kleines Schnäppchen ergattern könnt. Schaut euch mal meinen Artikel Shopping in Paris an.

Es spricht natürlich auch nichts dagegen, während der Besichtigungstouren in das ein oder andere Geschäft zu Hüpfen. Im Montmartre-Viertel gibt es zum Beispiel viele Vintage-Shops und Boutique von kleinen Labels. Gleiches gilt für das Marais. Ihr müsst also nicht zwangsläufig gezielt ein Kaufhaus oder eine Einkaufsstraße aufsuchen. Paris ist ein Shopping-Tempel – es gibt überall Geschäfte!

Bevorzugt in erster Linie Geschäfte von französischen Marken – H&M und Co. gibt es auch in Deutschland. Ich denke zum Beispiel an die Schuhmarke „Le Coq Sportif“ oder die Herrenausstatter „Celio“ und „Jules“. „Zadig & Voltaire“ ist eine andere beliebte Marke, die Kleidungsstücke für Mann und Frau herstellt. Ein Besuch in einem Sportgeschäft von Decathlon lohnt sich ebenfalls!

Rabatte und Ermäßigungen beim Winterschlussverkauf in Paris

Sommerschlussverkauf in Paris Citadium

Wieviel kann beim Winterschlussverkauf in Paris sparen? Eine ganze Menge! Die Rabatte starten nämlich oftmals schon bei 30 oder 40%, sodass sich ein Besuch der Geschäfte auch zu Beginn der Soldes lohnt. Ab der zweiten Soldes-Woche gibt es viele Teile schon mit 50% Ermäßigung. Am Ende der „Soldes“ sind 70% Reduzierung keine Seltenheit (nicht auf alle Artikel natürlich).

Allerdings sind die gängigen Größen am Ende der Soldes schon oft vergriffen, sodass es dann leider nicht mehr so viel Auswahl gibt. Wer gezielt nach Paris zum Shoppen fährt, sollte also die 2., 3. oder 4. Soldes-Woche bevorzugen. Dann habt ihr noch eine große Auswahl an Kleidungsstücken und könnt schon von sehr starken Rabatten profitieren.

Tipps für den Winterschlussverkauf in Paris

Idealerweise solltet ihr natürlich die Geschäfte unter der Woche besuchen, um euch beim Winterschlussverkauf in Ruhe euer neues Outfit auszusuchen. Vermeidet die Mittagsstunden, die von viele Angestellten genutzt werden, um schnell in die Geschäfte zu gehen und die Abendstunden nach Büroschluss, wenn es etwas voller ist.

Falls ihr am Wochenende in Paris seid, ist es leider ein wenig voller. Wer in Ruhe einkaufen gehen möchte, sollte dann den frühen morgen bevorzugen (9-10 Uhr), wenn die Geschäfte aufmachen und es erstaunlich leer ist. Ab ca. 11-12 Uhr wird es dann langsam voller.

Der Artikel hat dir gefallen?

Folge Paris mal anders auf Facebook und erhalte zusätzliche Tipps für deine Paris-Reise!


 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here