Public Viewing in Paris – EM2016

Während der EM2016 wird in Paris ein großes Public Viewing am Eiffelturm veranstaltet. Wer keine Tickets für die 12 Spiele hat, die im Prinzenpark und im Stade de France stattfinden, kann sich die Begegnungen in dieser sogenannten „Fan-Zone“ anschauen, die Platz für bis zu 120.000 Besucher bietet. Alle Infos zum Public Viewing in Paris, wo ihr euch sonst noch die Spiele anschauen könnt und was ihr beim Public Viewing beachten müsst, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Public Viewing EM2016 in Paris

Public Viewing am Eiffelturm in Paris: die Fanmeile

Die Tradition des Public Viewing ist in Frankreich nicht so weit verbreitet wie in Deutschland. Zwar trifft man sich mit Freunden in Bars oder zu Hause, um die Spiele der Equipe Tricolore zu verfolgen, doch große, organisierte Public Viewing-Veranstaltungen, wie es sie in Deutschland gibt, sind in Frankreich eher selten. So wurde bei der WM2014 lediglich beim Viertelfinalspiel Deutschland-Frankreich ein großer Bildschirm vor dem Pariser Rathaus aufgebaut. Die Fan-Zone vor dem Eiffelturm war damals nicht so beliebt.

Da die EM2016 jedoch in Frankreich stattfindet, wird am Champs de Mars vor dem Eiffelturm dieses Jahr eine große Fanmeile eingerichtet, in der man mit anderen Fans zusammen die Spiele auf zahlreichen Großleinwänden verfolgen kann.

Das Areal bietet Platz für 120.000 Personen und ist mit einer großen Bühne ausgestattet, auf der u. a. der DJ David Guetta (Komponist der offiziellen EM2016-Hymne) am 9. Juni auftreten wird. Während des gesamten Turniers werden in dieser Fan-Zone ebenfalls zahlreiche Sponsoren- und Unterhaltungsveranstaltungen stattfinden.

Wo findet das EM2016 Public Viewing in Paris statt?

Der Champs de Mars ist eine große Grünfläche, die sich direkt vor dem Eiffelturm befindet. Es gibt zahlreiche Metrostationen in der Nähe des Public Viewing: „Bir Hakeim“, „Dupleix“ (beide Linie 6), „La Motte Picquet-Grenelle“ (Linien 6, 8 und 10) und „Ecole Militaire“ (Linie 8). Wer mit dem RER (Linie D)kommt, muss an der Station „Champs de Mars“ aussteigen.

Der Zutritt auf das Public Viewing-Areal erfolgt über 6 Eingänge:

  • Zwei Haupteingänge auf der Avenue de La Motte- Picquet
  • Zwei Eingänge Avenue Joseph Bouvard
  • Zwei Eingänge Avenue Charles Risler

Bei Großveranstaltungen in Paris werden die Metrostationen in unmittelbarer Nähe der Events oft geschlossen, um zu verhindern, dass sich zu viele Menschen an einem Ort aufhalten. So verteilen sich die Besucher auf unterschiedliche Metrostationen und es kommt nie zu einem „Stau“ innerhalb der Haltestellen. Es kann durchaus sein, dass während der Public-Viewing-Veranstaltungen in Paris einige dieser Stationen geschlossen bleiben und dass ihr ein wenig laufen müsst, um bis zur nächsten offenen Metrostation zu kommen. Dies mag zwar ein wenig umständlich sein, dient letztendlich aber der Sicherheit der Veranstaltung.

Öffnungszeiten der Fanmeile vor dem Eiffelturm

Das Areal wird während der ersten Phase des Turniers (11. Juni bis 27. Juni) von 12 Uhr bis 24 Uhr geöffnet sein. Während der KO-Runde (30. Juni bis 10. Juli) können sich Fußballfans die Spiele von 16 Uhr bis 24 Uhr anschauen.

Sicherheit Public Viewing EM2016 in Paris

Wir ihr euch vorstellen könnt, werden die Sicherheitsvorkehrungen beim Public Viewing in Paris extrem hoch sein. Das Areal wird komplett abgeriegelt sein und alle Besucher werden am Eingang der Fan-Zone auf gefährliche Gegenstände durchsucht, bevor sie eintreten dürfen. Koffer, Rucksäcke und Reisetaschen sind nicht erlaubt. Taschenmesser, spitze Gegenstände und Glasflaschen gehören ebenfalls zu den verbotenen Gegenständen. Falls ihr mit einem Rucksack oder Gepäck unterwegs seid, könnt ihr eure Gepäckstücke in verschiedenen Schließfächern in Paris verstauen.

In Paris ist es generell sehr voll, deshalb solltet ihr rechtzeitig vor dem Spiel vor Ort sein, um auch in die Fan-Zone reinzukommen. Außerdem vermeidet ihr so die Menschenmassen, die erst kurz vor dem Spiel erscheinen werden. Nach dem Public Viewing ist es ratsam, die Fan-Zone nicht sofort zu verlassen und ein wenig zu warten, bis sich die Besuchermengen verlaufen haben.

Wo gibt es sonst noch Public Viewing in Paris?

Aus Sicherheitsgründen wird der Eiffelturm der einzige Ort sein, an dem ein großes, öffentliches Public Viewing veranstaltet wird. Ihr könnt euch die Spiele der EM2016 jedoch auch in den zahlreichen Bars und Cafés der Hauptstadt angucken. Während der WM2014 haben fast alle Bars die Spiele ausgestrahlt und bei der EM2016 wird es nicht anders sein. Ihr braucht also keine Angst haben, ein Spiel zu verpassen.

Eine weitere Fan-Zone wird in Saint-Denis in der Nähe des Stade de France eingerichtet. Ob die Spiele dort übertragen werden, steht zurzeit noch offen. In dieser Fan-Zone wird es auf jeden Fall ebenfalls zahlreiche Animationen geben.

Veranstaltungen während der EM2016 in Paris

Neben den Public-Viewing-Events wird es während der EM2016 auch andere Veranstaltungen in Paris geben. So wird das Seine-Ufer neben dem Eiffelturm für die Dauer des Turniers zum „Europa-Ufer“ umgetauft. Die 24 teilnehmenden Ländern werden alle einen Container/ein Haus beziehen, in dem sie ihr Land vorstellen. Darüber hinaus werden auf dem 2 Kilometer langen Ufer zahlreiche künstlichere und musikalische Animationen stattfinden. Artisten aus ganz Europa werden u. a. ein riesiges Kunstwerk erschaffen, das nach dem Turnier wieder abgebaut wird.

Auf dem Place de la République im Norden von Paris wird es eine „Maison du Football“ geben, also ein „Haus des Fußballs“. Kleine Fußballfans können dort bei verschiedenen Workshops, auf der Spielekonsole oder mit einem echten Ball ihre Fußballkünste trainieren.

Am Ende der Champs-Elysées befindet sich außerdem ein großes Riesenrad, das bis zum Ende des Turniers in Betrieb bleiben wird. Nachts wird es in den Farben des Events angestrahlt.

Der Artikel hat dir gefallen?

Folge Paris mal anders auf Facebook und erhalte zusätzliche Tipps für deine Paris-Reise!


 

Kommentieren Sie den Artikel