Bäckereien Paris: meine 11 Empfehlungen (und was man dort kaufen sollte)

Bäckerei mit dem Besten Baguette von Paris 2017

Was sind die besten Bäckereien von Paris? Und welche „Viennoiseries“ sollte man unbedingt probieren? Paris ist nicht nur Ort der Liebe, sondern auch Genuss-Hauptstadt. Bäckereien tragen ihren Teil dazu bei: Nahezu an jeder Ecke findet sich eine kleine alteingesessene Bäckerei, die Pariser wie auch Touristen magisch anzieht. Kein Wunder, denn die Düfte, die nach draußen dringen, sind unwiderstehlich. Und vieles davon wird noch ganz traditionell von Hand hergestellt. Da fällt die Auswahl schwer! Wir helfen: mit einer Liste der elf besten Bäckereien von Paris, und einer kleinen Erläuterung der bekanntesten Viennoiserien!

Die besten Bäckereien in Paris

In Paris gibt es ganze 2000+ Bäckereien. Da fällt es schwer, eine Liste mit den 10 besten Bäckereien von Paris zu erstellen. Vielmehr handelt es sich hier um meine persönlichen Favoriten – was nicht heißt, dass die anderen Bäckereien nicht gut sind! Bei den hier vorgestellten Bäckereien könnt ihr aber sicher sein, dass Croissant, Baguette und Co. sehr, sehr lecker schmecken!

1. Le Grenier à Pain

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Johnny🎸 (@bay98champ) am


Le Grenier à Pain besitzt mehrere Filialen in Paris. Sie alle sind eine Empfehlung wert, doch eine davon sollte sich kein Paris-Besucher entgehen lassen. Es handelt sich um die Filiale in unmittelbarer Nähe zu Montmartre. Geleitet vom international renommierten Bäcker und Chefkonditor Michel Galloyer, ist sie weit über die Hauptstadt hinaus nicht nur für ihre feinen Törtchen berühmt. Ihr Baguette, gefertigt in traditioneller Handarbeit, erlangte im Jahr 2010 die höchste Ehre, welche die Stadt Paris an ein Baguette zu vergeben hat: den Grand Prix de la Baguette. Klare Empfehlung: Diese Bäckerei produziert eines der besten Baguettes in ganz Paris!

  • Adresse: 38 rue des Abbesses, 75018 Paris
  • Öffnungszeiten: Mittwoch bis Montag, 7:30 Uhr – 20 Uhr

2. À La Flûte Gana

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Gabriel Amaral (@gamaral) am


In der Nähe des Père Lachaise liegt diese alteingesessene Bäckerei. Doch der Weg lohnt sich: Auch hier findet sich ein außergewöhnlich leckeres Baguette. Das Besondere daran: Seine Herstellung beruht auf einem Rezept, welches seit Generationen im Besitz der Bäckerfamilie ist. Einst gehörte die Bäckerei Bernard Ganachaud, damals ein Meister seines Faches. Heute leiten seine drei Töchter das Familienunternehmen. Parisbesucher wie auch Stammgäste loben besonders das schmackhafte Mandelcroissant.

  • Adresse: 226 rue des Pyrénées, 75020 Paris
  • Öffungszeiten: Dienstag bis Samstag 7:30 Uhr – 20 Uhr

3. Du Pain et des Idées

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jen Counter (@jencounter) am


Gegründet wurde diese Bäckerei erst 2002. Dennoch versteht man sich im jungen Team meisterhaft auf die Brotherstellung: Alles hier wird selbst gemacht, vorgefertigte Brotteige sind tabu. Das schmeckt man! Und man sieht es an ausgefallenen Zutaten: Feige, Rosinen und Senf ergeben bei Du Pain et des Idees tatsächlich ein leckeres Brot. Leiter der Bäckerei ist Christophe Vasseur, der sich neben Brot auch auf Feingebäck spezialisiert hat. Besonders das leckere Pain au Chocolat verführt zum Naschen. Aber auch diverse Teigschnecken sind himmlisch und stets eine Sünde wert! Die Lage in der Nähe des Kanals Saint Martin verlockt zu einem Picknick direkt am Ufer.

  • Adresse: 34 rue Yves Toudic
  • Öffnungszeiten: Montag-Freitag immer 6:45 Uhr bis 20 Uhr

4. Panifica

Panifica Bäckerei Paris
Bild: Panifica Facebook

Dies ist eine echte Bio-Bäckerei: Baguette und Co. werden ausschließlich aus Mehlen hergestellt, die aus biologischem Anbau stammen. Damit sind die Naschereien dort nicht nur lecker, sie sind überaus gesund. Anders als viele herkömmliche Bäckereien in Frankreich bietet das Panifica auch Körnerbrot und glutenfreies Brot. Daneben gibt es natürlich Süßes in reicher Auswahl!

  • Adresse: 15 avenue Trudaine, 75009 Paris
  • Öffnungszeiten: montags bis freitags, 7:30-19:30 Uhr

5. Maison Landemaine

Maison Landemaine Bäckerei Paris
Bild: Facebook Maison Landemaine

Im Jahr 2007 eröffnet, expandierte diese Bäckerei schon bald von Pigalle aus in andere Stadtteile. Der Mix aus klassischer Boulangerie und Patisserie kommt gut an: Beliebt bei Kunden sind besonders die frischen Obsttörtchen und die köstlichen Macarons. Die Hauptfiliale, geleitet vom Ehepaar Landemaine, ist fußläufig vom Montmartre aus erreichbar.

  • Adresse: verschiedene Filialen, erste Bäckerei 26 rue des Martyrs, 75009
  • Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 7:30 Uhr bis 20 Uhr

6. Au 140

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Boulangerie Au 140 (@au_140) am


Das Au 140 befindet sich im 19. Arrondissement nahe der U-Bahn-Station Jourdain. Hier gibt es auch für deutsche Begriffe ein großes Angebot an Bio-Broten. Unter Leitung von Pierre Demoncy erringen die Baguettes und Croissants immer wieder zahlreiche Preise. Empfehlung: Das Palmier, ähnlich unserem Schweineohr, ein zarter Blätterteig – buttrig, zuckrig, einfach köstlich!

  • Adresse: 140 Rue de Belleville, 75020 Paris
  • Öffnungszeiten: Dienstag-Sonntag 7 Uhr bis 20 Uhr

7. Au Paradis du Gourmand

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Haïbou (@haybou1) am


Leiter Ridha Khadher startete mit dieser Bäckerei erfolgreich durch: Im Jahr 2013 erhielt er die begehrte Pariser Auszeichnung für das beste Baguette der Hauptstadt. Anschließend durfte er ein Jahr lang dem Präsidenten der Republik das Baguette in den Elysée-Palast liefern. Gelegen im 14. Arrondissement in der Nähe der U-Bahn-Station Plaisance. Definitiv nicht die schönste Bäckerei in dieser Liste – aber es schmeckt!

  • Adresse: 156 Rue Raymond Losserand, 75014 Paris
  • Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 6 Uhr bis 21 Uhr

8. Laurent Duchêne

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Laurent Duchêne Paris 🇫🇷 (@laurentduchene_paris) am


Laurent Duchêne hat etwas erreicht, von dem viele träumen: Er darf sich „Bester Bäcker Frankreichs“ nennen (Meilleur Ouvrier de France). Diesen Titel trägt man ein Leben lang. Damit ist die Bäckerei eine der besten landesweit! Sämtliche Kreationen zeugen davon, besonders aber die köstlichen Éclairs und die verführerischen Mini-Macarons.

  • Adresse: 2 Rue Wurtz, 75013 Paris
  • Öffnungszeiten: Montag-Samstag 7:30 Uhr – 20 Uhr

9. Poilâne

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Poilâne (Page Officielle) (@painpoilane) am


Hier handelt es sich um eine Bäckerei in alter Tradition: Gegründet wurde sie bereits 1932 in Saint-Germain-des-Prés. Lionel Poilâne, derzeitiger Inhaber, ist der Sohn des Gründers. Hier wird gebacken wie früher: Sauerteigbrot kommt aus dem Holzofen und nicht aus Massenherstellung. Kunden schätzen aber auch den Apfelkuchen und andere süße Leckereien!

  • Adresse: 8 Rue du Cherche-Midi, 75006 Paris
  • Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 7 Uhr bis 20:30 Uhr

10. Huré

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Katerina Lekandrova (@katerinalekandrova) am


Man bäckt auch hier, im Herzen vom Marais, auf der Basis von natürlichem Sauerteig. Die Bäckerei lag 2015 ganz weit vorn im Wettbewerb um das beste Baguette von Paris. Auch wenn es damals mit einem Preis nicht klappte – das Baguette ist ausgezeichnet. Zudem bietet Huré dem Kunden eine große Auswahl von herzhaft bis zuckersüß!

  • Adresse: 18 rue Rambuteau, 75003 Paris
  • Öffnungszeiten: montags bis samstags, jeweils 6:30 Uhr bis 20:30 Uhr

11. Le Pétrin Médiéval

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Artem Rudenko (@artemviktorovichrudenko) am


Der letzte Tipp dieser Liste befindet sich ganz in der Nähe von Montmartre. Diese kleine, gemütliche Bäckerei ist in Paris besonders beliebt, deshalb kann es schon einmal voll werden. Sie produziert ausgezeichnete Brote und Baguettes aus dem Steinbackofen, hergestellt auf Holzkohle. Zur Mittagszeit gibt es Snacks, dazu frische Salate und ein kleines Baguette.

  • Adresse: 31 rue Henry Monnier, 75009 Paris
  • Öffnungszeiten: von montags bis samstags, immer 7 Uhr – 20 Uhr

Die Bäckerei mit dem besten Baguette von Paris : jedes Jahr eine andere!

Ja, es gibt tatsächlich einen Wettbewerb, bei dem das beste Baguette von Paris gekürt wird. Wer an unseren Stadtführungen durch Paris teilgenommen hat, weiß sicherlich schon Bescheid! Wer den ersten Platz belegt, hat die Ehre, ein Jahr lang den Präsidentenpalast beliefern zu dürfen. Die Auswahlkriterien für den Wettbewerb sind sehr streng: So muss das Baguette zwischen 250g und 300g wiegen, 45 bis 55 cm lang sein und nicht mehr als 1,8g Salz beinhalten. Bis auf wenige Ausnahmen ist der Gewinner jedes Jahr ein anderer und meistens ist es so, dass nicht nur das Baguette in den Sieger-Bäckereien sehr lecker schmeckt, sondern auch alle andere Produkte und Viennoiserien. Um zu erfahren wer dieses Jahr den Preis gewonnen hat, könnt ihr euch meinen Artikel zum besten Baguette von Paris durchlesen.

„Viennoiserien“: Was sollte man in einer Pariser Bäckerei kaufen?

Ist die Bäckerei in Paris erst einmal gefunden, fängt der schwierige Part an: Was soll man kaufen? Die Bäckereien in Paris bieten neben Baguette und Brot oftmals auch Patisserien und Viennoiserien an. Hier findet ihr mehr Infos zu den Patisserien in Paris. Was die „Viennoiseries“ angeht: Es handelt sich dabei um den Oberbegriff für süße Gebäcke, wie zum Beispiel das Croissant – sehr beliebt zum Frühstück in Paris. Doch es gibt noch zahlreiche andere Viennoiseries, die man in einer Pariser Bäckerei probieren sollte. Hier ein kleiner Überblick der bekanntesten Viennoiserien:

1. Croissant

Höchstens das Baguette und der Eiffelturm sind noch mehr mit Frankreich verbunden als das Croissant. Die Krönung der Viennoiserie ist auf der gesamten Welt bekannt und steht nun schon seit beinahe 70 Jahren auf den Speisekarten dieser Welt. Echt französische Croissants werden übrigens mit Butter gemacht und sind jenen vorzuziehen, bei denen aus kalorien- und kostengründen Margarine verwendet wird.

2. Pain au chocolat

Pain au Chocolat Schokobrötchen
Luc Viatour [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons
In Deutschland ein wenig plump als „Schokocroissant“ bekannt, ist diese Viennoiserie die konsequente Entwicklung des französischen Klassikers. Statt Nutella zu verwenden, wie es meist in Deutschland und beim Discounter der Fall ist, werden im Original zwei Schokoriegel in den hauchdünnen Teig hinein gearbeitet und mit gebacken – so wird es zumindest in jeder Bäckerei in Paris gemacht!

3. Brioche

Das Brioche, eine Viennoiserie aus feinstem, fetten Hefeteig, ist, je nach Geschichte, entweder schon seit dem 15. oder dem 17. Jahrhundert bekannt. Es tritt in den verschiedensten Formen auf und wird sowohl als süße Leckerei angeboten als auch im Bereich der Burger als der neuste Trend für hohe Qualität im Handwerk genutzt. Es ist vor allem die Vielfalt, die dafür sorgt, dass es so viele Fans hat.

4. Chouquette

Chouquettes
Foto: LittleDaan, CC2.0

Wer sich den Teig eines typischen Chouquette vorstellen möchte, der sollte an die deutschen Windbeutel denken. Nur noch fluffiger. Und ganz ohne Füllung. Die Franzosen lieben ihre Chouquette mit Schokostreuseln oder feinstem Puderzucker, der im Anschluss wie eine Wolke im eigenen Mund vergeht. Eine ungeheure Leckerei mit erstaunlich vielen Kalorien für ein so einfaches Produkt.

5. Pain suisse

Das „Schweizer Brötchen“ hat so gar nichts mit der gemeinen deutschen Schrippe gemein. Dabei handelt es sich um einen besonders reichhaltigen Hefeteig, der direkt im Anschluss mit einer Spur aus Butter und Zucker bestrichen und darauf hin mit Schokostreuseln benetzt wird. Man findet diese Köstlichkeit nicht überall in Frankreich und manchmal unter anderem Namen – es lohnt sich aber danach Ausschau zu halten.

6. Pain aux raisins

Jede Bäckerei in Paris bietet als Viennoiserie auch das sogenannte „Pain aux raisins“ an. Das Rosinenbrötchen der Franzosen unterscheidet sich ein wenig von dem deutschen Werk. So wird hier eher auf die Schneckenform gesetzt, die zum Beispiel bei Zimtschnecken in Deutschland sehr beliebt ist. Neben dem wunderbaren Geschmack der Oliven haben die kleinen Brötchen zudem eine Cremefüllung, die das Pain aux raisins, das Brötchen mit Rosinen, zu einer kleinen Sünde machen.

7. Chaussons aux pommes

Chausson aux Pommes

Apfelstrudel oder die französische Apfeltasche? Ein Streit, der wohl nie geklärt werden kann. Sicher ist aber, dass die typische Brötchenform mit der Füllung aus Apfelkompott wohl schon seit dem 17. Jahrhundert in Frankreich bekannt ist. Diese süße Speise lässt sich in jeder guten französischen Bäckerei finden und ist ein wahrer Klassiker.

Habt ihr irgendeine Bäckerei in Paris gefunden, die ihr wirklich empfehlen würdet? Gibt es eine Viennoiseries, die nicht auf dieser List ist und die euch umgehauen hat? Dann hinterlasst mir gerne einen Kommentar – so kann ich die Liste aktualisieren 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here