Das Picasso-Museum in Paris

Picasso Museum Paris

Das Picasso-Museum – Paris hält für jeden Besucher eine riesengroße Anzahl Sehenswürdigkeiten parat. Auch in der Rue de Thorigny im 3. Arrondissement im Stadtteil Marais werdet ihr fündig. Hier entstand eine Kunstsammlung mit Werken Pablo Picassos. Nehmt einfach die Metrolinien 1 oder 8, steigt in den Stationen „Saint Paul“ oder „Chemin Vert“ aus und entdeckt dieses Paradies für Kunstliebhaber.

Picasso – eine Legende

Der spanische Maler, Bildhauer und Grafiker aus der Epoche der klassischen Moderne, Pablo Picasso (1881-1973), ist zweifelsohne einer der einflussreichsten und angesehensten Künstler des 20. Jahrhunderts. Mit seinen über 50.000 Gemälden, Plastiken und Grafiken hat Picasso zahlreiche weitere Künstler maßgeblich beeinflusst und mit dem Kubismus eine völlig neue avantgardistische Stilrichtung mit erschaffen. Zu seinen populärsten Werken zählen das Wandgemälde „Guernica“ (1937), einer Darstellung aus dem spanischen Bürgerkrieg und das Gemälde „Les Demoiselles d’Avignon“ (1907), das als eines der Vorreiter des Kubismus angesehen wird.

Besuch des Picasso-Museums in Paris

Musee Picasso Paris

Das Museé Picasso ist im Hôtel Salé, einem pittoresken ehemaligen Stadtpalais, untergebracht und ist eines der weltweit bedeutendsten Kunstmuseen, die sich ganz dem Werk Picassos verschrieben haben. Insgesamt könnt ihr hier über 300 Werke aus allen seinen Schaffensperioden bestaunen. Vor allem Gemälde und Skulpturen, aber auch zahlreiche Zeichnungen, Gravierungen und Manuskripte sind in den Museumsräumen ausgestellt. Neben Werken Picassos werdet ihr hier außerdem Exponate aus Picassos Privatsammlungen zu Gesicht bekommen. Zu Lebzeiten erstand der passionierte Kunstsammler unter anderem Gemälde von Paul Cézanne, Henri Matisse und Joan Miró. Allein schon die Museumsräume und Ausstattungen sind es wert, dem Museé Picasso einen Besuch abzustatten. Das 1985 eingeweihte Museum wurde vom Schweizer Designer Diego Giacometti mit grandiosen Deckenlampen, Treppengeländern, Möbeln und Ähnlichem wunderbar stimmig gestaltet. Zu den bekanntesten Werken in dem 2014 wiedereröffneten und modernisierten Museum gehören Picassos Werke „Selbstbildnis“ (1901), „Portrait der Olga Koklova“ (1917) und „Massaker in Korea“ (1951).

Eintrittspreise Picasso-Museum

Erwachsene zahlen 12,50 € Eintritt. Der Ermäßigte Preis liegt bei 11 €. Der Eintritt ist kostenlos für Jugendliche unter 18 und junge Leute unter 26, die aus einem Land der EU kommen. Behinderte können mit einem Begleiter ebenfalls kostenlos das Museum besuchen.

Am ersten Sonntag des Monats ist der Eintritt für alle frei.

Eintrittpreise mit Audioguide

Wenn ihr einen Audioguide ausleihen möchtet, ist der Eintritt etwas teurer: 16,50 € (ermäßigt: 15 €). Falls ihr das Museum umsonst besichtigt, müsst ihr für den Audioguide 3 € zahlen.

Öffnungszeiten Picasso-Museum in Paris

Das Museum ist jeden Tag geöffnet, außer am Montag, am 25. Dezember, am 1. Januar und am 1. Mai.

Von Dienstag bis bis Freitag: 11:30 Uhr-18 Uhr
Samstag und Sonntag: 9:30 Uhr-18 Uhr
Feiertage: 9:30 Uhr-18 Uhr.

Der letzte Einlass erfolgt um 17:15 Uhr. Die Säle schließen um 17:40 Uhr. Am 24. und 31. Dezember schließt das Museum bereits um 17 Uhr.

Adresse und Metrostation Picasso-Museum

Die Adresse vom Picasso-Museum:
5 Rue de Thorigny, 75003 Paris

Metro 8 – Stationen: Saint-Sébastien – Froissart, Filles du Calvaire
Metro 1 – Station: Saint-Paul


Fotos – Außen: Marimarina – Skulpturen: Daniel Lobo – CC, Wikimedia Commons

Kommentieren Sie den Artikel