Rauchen in Frankreich und Paris

Rauchen Frankreich Paris

Ein Café, ein Croissant und dann eine Zigarette – typisch Paris. Sobald im Frühling die ersten Sonnenstrahlen locken, beginnt der Ansturm auf die Terrassen. Man trifft sich mit Freunden, genießt das Leben und zieht dabei genüsslich an seiner Gauloises-Zigarette.

Es wird in Paris generell viel mehr geraucht als in Deutschland: Jedes Jahr entsorgt die Stadt ganze 350 Tonnen Zigarettenstummel. Doch an welchen Orten darf man in Paris und Frankreich überhaupt noch rauchen? Wo ist es verboten? Wieviel kostet eine Schachtel Zigaretten und wo kann ich Tabakwaren kaufen? Wie sieht’s mit der E-Zigarette aus? In diesem Artikel findet ihr einige Informationen über das Rauchen in Paris und Frankreich.

Preise für Zigaretten in Frankreich und Paris

Zigaretten kosten in Frankreich viel mehr als in Deutschland. Für eine Schachtel mit 20 Marlboro-Zigaretten zahlt ihr 7 €. Die Pakete von Lucky Strike und einigen anderen Marken werden für 6,50 € verkauft. Grund dafür sind viel höhere Steuern auf Tabakwaren als in Deutschland. Zigarettenstangen sind nicht günstiger als Einzelpakete – es gibt keinen Mengenrabatt.

An einigen Metrostationen (insbesondere Barbès – Rochechouart) bieten illegale Händler Zigarettenschachteln für 3-4 € an. Bei diesen Paketen handelt es sich um illegal importierte Schachteln aus Nordafrika oder Asien, die viel höher dosiert sind als europäische Zigaretten.

Wo kann man in Frankreich Zigaretten kaufen?

Zigaretten-Tabak-Geschaeft Paris Frankreich

Zigaretten könnt ihr in Frankreich lediglich in Tabakwaren-Geschäften kaufen. Automaten wie in Deutschland gibt es nicht. Die Tabakhändler erkennt ihr an dem charakteristischen roten Schild, dass über dem Eingang hängt und den schönen Namen „Carotte“ trägt. (Zu Beginn des Jahrhunderts wurde Tabak nur in Blattform verkauft. Diese Blätter waren zusammengeschnürt und hatten die Form einer Karotte.)

Tabakwaren dürfen nur an Personen über 18 Jahre verkauft werden. Es ist nicht selten, dass Jugendliche und junge Erwachsenen gebeten werden, einen Ausweis vorzulegen, wenn sie eine Schachtel Zigaretten kaufen möchten.

Wo ist das Rauchen in Frankreich verboten?

Das Rauchen in öffentlichen Gebäuden ist seit 2008 per Gesetz in Frankreich verboten. Das Verbot betrifft sowohl Restaurants, Bars, Nachtclubs und Cafés als auch Geschäfte, Museen, Kasinos, Hotels, öffentliche Einrichtungen und Arbeitsplätze. Während eures Aufenthalts in Paris werdet ihr also öfters die Schilder „Défense de fumer“ und „Interdiction de fumer“ sehen (beides kann mit „Rauchen verboten“ übersetzt werden). Das Gesetz gilt landesweit und ausnahmslos im Gegensatz zu Deutschland, wo man in einigen Lokalen noch rauchen darf.

Wo darf man in Paris noch rauchen?

Auf der Straße darf man in Frankreich weiterhin rauchen. Was öffentliche Gebäude betrifft: Lediglich auf den Terrassen und in den geschlossenen Außenbereichen der Pariser Cafés darf man mittlerweile noch rauchen. In größeren Diskotheken und Konzertsälen stehen den Besuchern oft auch Rauchersäle zur Verfügung (wie man sie vom Flughafen kennt). Für Hotels gilt das Verbot nur in den öffentlichen Bereichen. Im Zimmer selbst kann man theoretisch noch rauchen, sofern man ein Raucherzimmer gebucht hat.

Rauchen an Bahnhöfen und Flughäfen in Frankreich

Auch in den Bahnhöfen ist das Rauchen verboten. Anders als in Deutschland gibt es keine speziellen Raucherzonen. Viele respektieren dieses Verbot allerdings nicht und zünden sich eine Zigarette an, während sie am Gleis auf den Zug warten. Das Rauchen wird toleriert, die Angestellten der SNCF („Französische Bahn“) sagen auch nichts, doch wenn die Polizei oder der Zoll in Sichtweite ist, sollte man schleunigst den Glimmstängel löschen. Vor einiger Zeit war ich am Gare du Nord Zeuge einer „Razzia“, bei der die Polizei zahlreichen wartenden Rauchern einen Strafzettel aufgedrückt hat.

Keine Überraschung: Auch innerhalb der französischen Flughäfen ist das Rauchen nicht gestattet. Je nach Flughafen stehen euch nach der Sicherheitskontrolle Raucherzellen zur Verfügung. Zur Info: Im Terminal 2 am Flughafen Charles de Gaulles sind solche Raucherbereiche nicht vorhanden.

Strafen für das Rauchen

Muelleimer Paris Rauchen Zigarette

Wer gegen die Regeln verstößt und sich in öffentlichen Gebäuden eine Zigarette anzündet, muss mit einer Strafe von bis zu 450 € rechnen. Seit dem 1. Oktober 2015 darf man in Paris außerdem nicht mehr seine Zigarettenstummel auf den Boden werfen. Alle 30.000 Mülleimer der Stadt wurden deshalb mit einer Löschvorrichtung ausgestattet. Den erloschenen Stummel kann man dann in den Mülleimer werfen. 68 € Strafe drohen, wenn man den Bürgersteig verschmutzt.

Smirting – der neue Trend

Da man in Bars und Restaurants nicht mehr rauchen kann, hat sich seit einiger Zeit in Paris ein neuer Trend entwickelt: Smirting. Der Begriff setzt sich aus den Wörtern „Smoking“ und „Flirting“ zusammen. Man nutzt also die Raucherpause vor dem Lokal, um neue Personen anzusprechen und kennen zu lernen. Tu aurais du feu, s’il te plaît? („Hättest du bitte mal Feuer?“)

E-Zigarette in Frankreich und Paris

2013 war in Paris das Jahr der E-Zigarette. Damals schossen unzählige E-Zigaretten-Shops aus dem Boden und die Leute standen vor den Geschäften Schlange, um den Trend mitzumachen. Zahlreihe Raucher sind seitdem auf die elektronischen Dampfmaschinen umgestiegen. In Deutschland ist die Verbreitung der E-Zigarette noch nicht ganz so ausgeprägt. Viele Touristen sind deshalb ein wenig verwundert, wenn sie nach Paris kommen und Einheimische mit einer Art elektronischer Flöte im Mund sehen.

Die Gesetzeslage ist nicht eindeutig, was das Dampfen betrifft. Es bleibt dem Besitzer eines Lokals überlassen, ob er seinen Gästen die Nutzung einer E-Zigarette gestattet. Fragt am besten beim Kellner kurz nach, ob ihr im Restaurant oder in der Bar vapen könnt. In sämtlichen staatlichen Einrichtungen und Gebäuden sowie in französischen Zügen/Bahnhöfen/Flughäfen und in der Metro ist das Dampfen verboten.

Falls ihr in Paris E-Liquids kaufen wollt: Es gibt wirklich hunderte von Geschäften, in denen ihr Nachschub holen könnt. Auch in klassischen Tabakgeschäften könnt ihr die Flüssigkeiten kaufen. Für einen Standardbehälter mit 10 ml Liquid zahlt ihr 5,90 €.

Der Artikel hat dir gefallen?

Folge Paris mal anders auf Facebook und erhalte zusätzliche Tipps für deine Paris-Reise!


 

2 Kommentare

  1. Hallo Roman,
    wie ist es auf den Terrassen von Restaurants? Darf man da rauchen oder ist das wegen dem Essen und der Nähe mit den anderen Gästen verboten?
    Grüße aus Bayern, Jens

    • Hallo Jens,
      du kannst auf den Terrassen rauchen – nur innerhalb der Restaurants ist es verboten.
      Ich habe es noch nie erlebt, dass sich jemand über den rauchenden Tischnachbarn beschwert hat. Ggf. kannst du ja deinen Tischnachbarn im Vorfeld fragen, ob ihn der Rauch stört 🙂
      Viele Grüße, Roman

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here