Stripclubs und erotische Theater in Paris

Stripclub Tabledance Poledance Paris

Das lang ersehnte Wochenende unter Männern in Paris steht nun endlich vor der Tür. Einzig und allein die Abendplanung steht noch offen. Wie wär‘s mit einem Besuch in einem Stripclub? Ein bisschen Erotik kann nicht schaden, zumal es in der französischen Hauptstadt zahlreiche interessante Lokale gibt – Hier ein Überblick! Weitere Erotik-Tipps für findet ihr in meinem Sexguide für Paris.

Théâtre Chochotte

Theatre Chochotte Stripclub ParisIrgendwo zwischen Kabarett und Striptease befindet sich das Théâtre Chochotte, ein erotisches Theater. Der Saal erinnert an ein Boudoir (siehe Titelbild) und die hier aufgeführten Tänze sind künstlerische Darbietungen, bei denen „das Erwachen der Sinne und die Entblößung des Körpers im Vordergrund stehen.“ Auf der Bühne entkleiden sich Einzeltänzerinnen und weibliche Duos. Aufgrund der kleinen Größe des Theaters ist man sehr nah am Geschehen. Es gibt auch kleine private Bühnen, auf denen Besucher ihrer Fantasie freien Lauf lassen können. Trotzdem ist es ein edler, kultivierter Ort, an dem Vulgarität keinen Platz hat und der künstlerische Aspekt im Vordergrund steht. Deswegen begleiten auch viele Frauen ihre Männer hierhin. (34 rue Saint-André-des-Arts, 75006 Paris -Montag bis Samstag 12:30 bis 00:30 Uhr – www.theatre-chochotte.com)


Secret Square

Secret Square Paris StripclubDas Secret Square ist ein „Restaurant und aphrodisierendes Kabarett“. Das Lokal ist das einzige „Kabarett“ in Paris, das Striptease-Vorstellungen mit einem anspruchsvollen gastronomischen Menü verbindet. Begleitet wird das Festmahl natürlich von besonderen Weinen und französischem Champagner. Die roten Samtsofas, das gedämpfte Licht und die im Boudoir-Stil gehaltene Dekoration sollen an das Shanghaï der 20er Jahre erinnern. Genauso wie das Théâtre Chochotte ist auch der Secret Square sehr raffiniert und vornehm. Der edle Rahmen und das anspruchsvolle Menü führen ebenfalls dazu, dass Frauen nicht fehl am Platz ist und auch gerne den Secret Square besuchen. Wer 30% des Menüpreises sparen möchte, kann sich die Tickets auch über La Fourchette holen. (27 Avenue des Ternes, 75007 Paris – Montag bis Samstag 22 Uhr bis 4 Uhr – www.secretsquare.fr)


Show Girls

Ein weiteres erotisches Theater ist das Show Girls. Warum nicht die Bezeichnung Stripclub? Weil die Saalkonstellation eher an ein Theater als einem Stripclub erinnert, mit einer Bühne und einem Publikum. Auch deshalb gibt es hier keinen Alkoholausschank. Das Show Girls ist wohl nicht so raffiniert wie das Théâtre Chochotte oder das Secret Square, dafür sollen die Darbietungen etwas „unmissverständlicher“ sein. Es gibt zum Beispiel auch lesbische Vorstellungen und Masturbationsszenen. Angeblich gehen die Tänzerinnen auch gerne mal auf Tuchfühlung mit dem Publikum! (5 Rue des Halles, 75001 Paris – 12:45 Uhr bis 00:30 Uhr)


Penthouse Club

Penthouse Club Paris Pole DanceParis ist die erste Stadt in Europa, die einen Ableger der bekannten Penthouse Clubs – benannt nach dem gleichnamigen Magazin – begrüßen darf. In dem 800 m² großen Lokal, das einem amerikanischen Film entsprungen zu sein scheint, erwarten euch auf zahlreichen Bühnen Strip- und Poledancing-Shows aller Art. In den Sofaecken kann man natürlich auch in den Genuss von privaten Lapdances kommen – das alles bei lautem Rock’n’Roll und bis zum Morgengrauen. Entertainment auf die amerikanische Art, ideal für Junggesellenabschiede. Kleiner Tipp: Wenn ihr mit dem Flugzeug nach Paris kommt, insbesondere mit Air France, solltet ihr unbedingt das Magazin im Flieger durchblättern. Dort werdet ihr eigentlich immer einen Eintrittsgutschein für zwei Personen für den Penthouse Club finden. (13/15 rue de Berri, 75008 PARIS – Jeden Tag von 22 Uhr bis 5 Uhr – www.thepenthouseclubparis.com)


Pink Paradise

Pink Paradise Strip Club ParisWie der Name schon verrät, ist die dominante Farbe in diesem Stripclub Rosa! Das schicke Pink Paradise befindet sich in der Nähe der Champs-Elysées und wurde vor 10 Jahren vom berühmten DJ David Guetta und seiner Ehefrau gegründet. Ähnlich wie der Penthouse Club ist das Pink Paradise stark von seinen amerikanischen Vorbildern inspiriert. Wer einen heißen Lapdance zum Striptease-Evergreen „Pour some sugar on me, baby“ von Def Leppard genießen will, ist hier definitiv an der richtigen Stelle. Der ideale Ort für Männerabende, Junggesellenabschiede oder ein Wochenende ohne die geliebte Gattin in Paris. (36 Rue de Ponthieu, 75008 Paris – Montag bis Samstag 22:30 Uhr bis 5 Uhr – www.pinkparadise.fr)


Club 88

Der Club 88 ist nicht so raffiniert wie die oben erwähnten Lokale und in erster Linie ein Sexshop, der auch andere Leistungen anbietet. Wer möchte, kann gegen einen Obulus auch einen privaten Strip buchen. Laut der Website machen die Damen alles, was von ihnen verlangt wird, wenn man nur tief genug in die Tasche greift. Regelmäßig geben auch Stars aus der Pornobranche Gastauftritte im Club88, wie z.B. Clara Morgane, Katsumi oder Graziella Diamond. Eine Peepshow ist auch vorhanden, bei der man auf einer Bühne Damen oder gelegentlich auch heterosexuellen Paaren beim Live-Sex zugucken kann. Der Club bietet ebenfalls erotische Massagen an – klassische Massagen, bei denen man von splitterfasernackten Damen massiert wird. (88 rue Saint Denis, 75001 Paris – Jeden Tag 14 Uhr bis Mitternacht – www.leclub88.fr)


Fotos – Cover + Théâtre Chochotte: ©Théâtre Chochotte – Pink Paradise: ©Pink Paradise – Secret Square: ©Secret Square

Der Artikel hat dir gefallen?

Folge Paris mal anders auf Facebook und erhalte zusätzliche Tipps für deine Paris-Reise!


 

2 Kommentare

  1. Jetzt stellt sich mir nur die Frage: Was ist besser: Secret Square oder Cracy Horse – da es sich bereits um morgen Abend handelt, bin ich ein ganz klein wenig in Not :))

    • Hallo Nina,
      das Secret Square ist eher ein Dinner mit Striptease-Begleitung, während im Crazy Horse ein richtige Show angeboten wird. Vielleicht hilft das bei der Entscheidung?
      VG, Roman

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here