Weihnachten 2016 in Paris

Weihnachten Paris Viertel Montmartre

Gemütliche Weihnachtsmärkte, bunte Beleuchtungen und wunderschöne Dekorationen locken jedes Jahr zahlreiche Besucher aus Deutschland nach Paris. Kein Wunder, denn während der Weihnachtszeit erstrahlt die Stadt der Lichter in vollem Glanz. Um euch bei der Reiseplanung ein wenig zu helfen, findet ihr in diesem Artikel einen Überblick über die schönsten Viertel der Stadt, einige Ideen für Aktivitäten sowie zahlreiche praktische Informationen rund um das Weihnachtsfest in Paris (Öffnungszeiten der Geschäfte/Sehenswürdigkeiten, Weihnachtsmärkte usw.)!

Die schönsten Viertel in der Weihnachtszeit

Viele Straßen, Viertel und Plätze sind in der Vorweihnachtszeit üppig geschmückt. Zu den schönsten Orten gehören ohne Zweifel die Champs-Elysées, das Montmartre-Viertel und die Kaufhäuser La Fayette und Printemps. Die folgenden tollen Bilder (sowie das Titelbild) stammen von Sarahs Blog La Belle Vue. Ihre sehr interessanten Artikel über Weihnachten in der Stadt der Liebe könnt ihr hier lesen.

Weihnachten auf den Champs-Elysées

Weihnachten Paris Champs Elysees

Die Pariser Weihnachtssaison beginnt offiziell mit dem „Entzünden“ der Beleuchtungen auf den Champs-Elysées. Für viele Pariser gehört es zur Tradition, in den Wochen vor Weihnachten einen Spaziergang auf der berühmtesten Avenue der Welt zu machen und dabei die 400 beleuchteten Bäume und die zahlreichen Lichterbögen zu bewundern. Wer den Ausblick aus der Höhe genießen will, kann entweder den Triumphbogen besichtigen oder eine Runde auf dem großen Riesenrad drehen, das sich im Weihnachtsmarkt am östlichen Ende der Straße befindet.

Weihnachten in Montmartre

Weihnachten Paris Montmartre

Das romantische Dorf Montmartre sollte man sich in der Weihnachtszeit auf keinen Fall entgehen lassen. Die zahlreichen Lichterketten und Dekorationen tauchen die gemütlichen kleinen Gassen des Künstlerviertels in ein ganz besonderes Licht – besonders abends. Auch wenn dieses Jahr leider keine Weihnachtsmarkt vor der Basilika Sacré-Coeur stattfindet – der Besuch lohnt sich, zumal das Bescuheraufkommen im Dezember deutlich geringer ist als im Sommer.

Weihnachten bei La Fayette und Printemps

Weihnachten La Fayette Paris

Ein weiteres Highlight sind die Weihnachtsdekorationen der großen Kaufhäuser Galeries La Fayette und Printemps. Die Geschäfte und die Schaufenster sind jedes Jahr nach einem anderen Motto geschmückt. Beim Entlangspazieren an den Schaufenstern können Kinder eine spannende Geschichte „lesen“. Im Innern lockt jedes Jahr ein riesengroßer Weihnachtsbaum. Mein Geheimtipp: die kostenlose Aussichtsterrasse im 7. Stock mit Champagnerbar und tollem Ausblick über Paris.

Was kann man Weihnachten in Paris unternehmen?

Weihnachtsmärkte

Weihnachtsmarkt Eiffelturm

Wie auch in Deutschland finden in Paris jedes Jahr zahlreiche Weihnachtsmärkte statt. Die genauen Orte und Öffnungszeiten dieser Märkte findet ihr in meinem Artikel Weihnachtsmärkte in Paris. Die französischen Weihnachtsmärkte sind allerdings etwas anders als die deutschen und sind eher von ihren elsässischen Vorbildern inspiriert. Die Speisen sind also sehr, sehr deftig (noch deftiger als bei uns) und der Glühwein wird mit verschiedenen Kräutern gemischt, was etwas gewöhnungsbedürftig ist. Vielmehr sollte man die Gelegenheit nutzen, um die zahlreichen lokalen Produkte und leckeren Spezialitäten aus ganz Frankreich zu probieren.

Schlittschuhlaufen in Paris während der Weihnachtszeit

Schlittschuhlaufbahn Paris Weihnachten

Während der Weihnachtszeit werden in Paris drei Schlittschuhlaufbahnen aufgebaut. Sehr empfehlenswert ist die Eisbahn vor dem Rathaus, die jedes Jahr auch traditionell von vielen Parisern besucht wird. Für das Ausleihen der Schlittschuhe zahlt ihr fünf Euro. Eine tolle Alternative ist die Bahn auf dem Champs de Mars, wo man ein paar Runden mit Blick auf den Eiffelturm drehen kann. In dem riesigen, für die Weltausstellung 1900 errichteten Gebäude Grand Palais wird Ende Dezember eine Indoorbahn errichtet. Wer hier die Kufen über das Eis gleiten lassen möchte, muss allerdings 15 € Eintritt pro Person zahlen.

Kabaretts

Paris Moulin Rouge Kabarett

Im Winter und insbesondere an den Festtagen gönnen sich viele Pariser einen Kabarettbesuch. Das berühmte Moulin Rouge zieht dabei natürlich die meisten Besucher an. Weitere sehr beliebte Kabaretts sind das Lido und das Paradis Latin. Eine Übersicht über alle Shows bekommt ihr auf meiner Seite Kabaretts und Variété in Paris. Tickets könnt ihr über den offiziellen Verkäufer Come to Paris buchen.

Kostenlose Stadtführung

stadtfuehrung-paris-mal-anders-3

Wer nicht 100 € Eintritt für einen Kabarettbesuch zahlen möchte, kann auch im Dezember an unserer kostenlosen Stadtführung teilnehmen. Bis zum 21.12 finden auch Führungen unter der Woche statt. Mehr Infos zu den Touren findet ihr hier!

Praktische Informationen zum Weihnachtsfest in Paris

 Öffnungszeiten der Geschäfte an Weihnachten

Die Geschäfte in Paris haben in den Tagen vor Weihnachten und auch am 24. ganz normal geöffnet – wobei einige natürlich am Heiligabend etwas früher schließen. Jedes Jahr finden anlässlich des Weihnachtsfestes ebenfalls zahlreiche offene Sonntage statt. Die Galeries La Fayette zum Beispiel werden im Dezember jeden Sonntag geöffnet sein. Auch auf den Champs-Elysées könnt ihr an den Dezember-Sonntagen shoppen gehen.

Tipp: Falls ihr plant, in den Tagen vor Weihnachten und insbesondere am Wochenende in Paris einkaufen zu gehen, solltet ihr eure Weihnachtsliste am Vormittag abarbeiten. In den letzten 2-3 Wochen vor Weihnachten ist es nachmittags nämlich extrem voll, insbesondere in den großen Kaufhäusern La Fayette und Printemps.

Öffentliche Verkehrsmittel an Weihnachten

Am 24. Dezember verkehren die öffentlichen Verkehrsmittel in Paris ganz normal. Da der 25. Dezember ein Feiertag ist, fährt die U-Bahn abends sogar ein Stunde länger, bis ca. 1:30 Uhr. Danach könnt ihr wie gewohnt die Nachtbusse nutzen.

Der 25. Dezember ist ein Feiertag. Wie an allen Feiertagen fährt die U-Bahn an diesem Tag mit einer etwas niedrigeren Frequenz. Die Züge kommen also nicht alle 2 bis 3 Minuten, sondern eher alle 5 bis 7 Minuten.

Öffnungszeiten von Museen und Sehenswürdigkeiten

Der 24. Dezember ist ein ganz normaler Arbeitstag und dementsprechend gelten für alle Sehenswürdigkeiten und Museen die normalen Öffnungszeiten. Am 25. Dezember sind nur der Eiffelturm, die Tour Montparnasse, das Centre Pompidou und einige private Einrichtungen geöffnet. Da der 26. Dezember kein Feiertag ist, gelten an diesem Tag auch wieder die regulären Öffnungszeiten.

Das Weihnachtsfest in Frankreich

Weihnachten wird in Frankreich etwas anders gefeiert als in Deutschland. Der markanteste Unterschied ist wohl, dass es in Frankreich nur einen Feiertag gibt. Der 26. ist ein ganz normaler Arbeitstag, an dem die meisten Geschäfte wieder geöffnet haben.

Die Bescherung findet am 24. ganz klassisch im Kreise der Familie statt. Danach ist es allerdings nicht unüblich, mit Freunden und/oder Familie ausgiebig im Restaurant essen zu gehen. Im Anschluss trifft sich ein Teil der jüngeren Generationen (18-30 Jahre) noch in einer Bar oder in einem Nachtclub, um zusammen anzustoßen.

Am 25. wird dann noch einmal ein großes Fest (meistens bei den Großeltern) organisiert, zu dem die ganze Familie eingeladen ist und bei dem man sich gegenseitig beschenkt – oder auch nicht, da man dort teilweise auf entfernte Verwandte trifft, die man ewig nicht gesehen hat. Das Wichtigste dabei ist – wie immer in Frankreich – das Essen: Es wird den ganzen Tag lange gegessen und bis in die späten Abendstunden Wein getrunken.

Tipp: Wer an Heiligabend in Paris ist und ins Restaurant gehen möchte, sollte sich also frühzeitig um eine Reservierung kümmern, da es an diesem Abend immer sehr voll ist. Eine Möglichkeit besteht darin, die Website La Fourchette zu nutzen, über die ich in diesem Artikel berichtet habe.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here