November 2018 in Paris: Was kann man unternehmen?

Triumphbogen Paris

Was ist im November in Paris los? Zugegeben, nach den zahlreichen Veranstaltungen im Sommer und im Frühherbst ist es im November in Paris ein wenig ruhiger. Das ist nicht unbedingt eine schlechte Sache, denn weniger Veranstaltungen bedeuten auch weniger Urlauber und kürzere Wartezeiten. Tot ist Paris im November aber noch lange nicht, denn Anfang des Monats gibt es zwei Feiertage (1. und 11 November), an denen viele Touristen die Stadt besuchen. 2018 fallen die Herbstferien für einige Bundesländer auch auf die erste Novemberwoche. Ende des Monats startet dann auch schon die Weihnachtssaison mit diversen Weihnachtsmärkten und den Illuminationen auf den Champs-Elysées und den dekorierten Schaufenstern in den berühmten Kaufhäusern. Was kann man im November in Paris unternehmen? Hier sind einige Tipps!

Veranstaltungen im November in Paris

Halloween in Paris

Wann? 31. Oktober 2018

Halloween in Paris CoverHalloween findet zwar nicht im November statt, aber ich möchte es hier kurz erwähnen, da viele Besucher rund um den 31. Oktober / 1. November in Paris sind. Halloween wird nicht besonders groß gefeiert, außer in den Freizeitparks von Paris. Disneyland Paris verwandelt sich im Oktober oftmals in ein schauriges Gruselland und auch der Asterix-Park punktet dann mit tollen Halloween-Nächten. Ebenfalls empfehlenswert: das Gruselkabinett Le Manoir de Paris, dass auch sonst schon gruselig ist. „Partytechnisch“ ist das Angebot nicht überragend gut. In Paris selbst finden nur wenige große Partys statt (wie der bekannte „Bal des Vampires“ – der Ball der Vampire). Vielmehr organisiert jede Bar so sein kleines Halloween Event. Man kann sich verkleiden, muss es aber nicht. Da aber Halloween immer am Vorabend des Feiertags 1. November gefeiert wird, ist an diesem Tag in den Bars immer viel los. Wer in Paris ausgehen möchte, findet am diesem Tag also viele Gleichgesinnte! Mehr zu Halloween in Paris.

Allerheiligen

Wann? 1. November 2018

Mühle Moulin Eglise Saint-Pierre MontmartreAllerheiligen, der Tag der Toten, ist auch in Frankreich ein gesetzlicher Feiertag. Deshalb bleiben fast alle großen Kaufhäuser und Supermärkte an diesem Tag geschlossen. Die bekannten und beliebten Sehenswürdigkeiten bleiben euch auch an Allerheiligen erhalten und ihr könnt sie, bis auf wenige Ausnahmen, besichtigen. Lohnenswert sind an Allerheiligen vor allen Dingen die Kirchen und Friedhöfe, welche an diesem christlichen Feiertag ausnahmslos geöffnet haben. Wenn ihr etwas besonderes sehen möchtet, dann solltet ihr den Friedhof neben dem Sacré-Coeur besuchen, der ausschließlich an Allerheiligen geöffnet ist. Dort könnt ihr eine kleine rote Mühle auf einem Grabstein bewundern, die an ein blutiges Schauspiel vor einigen Jahrhunderten erinnert. Diese unscheinbare Mühle ist außerdem namensgebend für das wohl berühmteste Pariser Kabarett, das Moulin Rouge.

Feriertag Waffenstillstand 1. Weltkrieg

Wann? 11. November 2018

Triumphbogen ParisDirekt nach Allerheiligen findet in Paris am 11. November ein weiterer Feiertag statt. Der Waffenstillstand am 11. November 1918 steht als Zeitpunkt für das Ende des ersten Weltkriegs fest. Wie an den meisten Feiertagen müsst ihr euch in Paris keine Sorgen machen, dass Sehenswürdigkeiten und Restaurants geschlossen haben. Zu beachten gilt an diesem Tag nur, dass ein Besuch des Triumphbogens erst nachmittags möglich ist, da dieser für Touristen am Vormittag wegen einiger Gedenkfeiern geschlossen bleibt. Ansonsten sind bis auf die städtischen Museen alle Sehenswürdigkeiten und Museen in Paris geöffnet.

Vitrine der Galeries Lafayette / Beginn der Weihnachtsanimationen

Wann? Rund um den 10. November

Schaufenster La FayetteAnfang November verwandeln sich die Schaufenster des Kaufhauses in eine kleine weihnachtliche Wunderwelt. In Zusammenarbeit mit Künstlern entstehen hier wunderbar inszenierte und fein dekorierte Szenen mit Gliederpuppen. Gemeinsam mit der festlich geschmückten Außenfassade des Gebäudes könnt ihr viele schöne Details entdecken und die Miniaturwelten erkunden. Das Printemps und die Galeries Lafayette veranstalten von Ende November bis Weihnachten außerdem neben den regulären Öffnungszeiten verkaufsoffene Sonntage, an denen ihr dann nicht nur gucken, sondern auch shoppen gehen könnt. Falls euer Paris-Besuch erst nach Weihnachten ansteht, habt ihr trotzdem die Gelegenheit, die Dekorationen in den Schaufenstern zu bewundern. Die Vitrinenkunst bleibt bis Anfang Januar bestehen. Ein Besuch zur Weihnachtszeit lohnt sich definitiv.

Ende November: Beleuchtungen auf den Champs-Elysées

Wann? Ab dem 22. November 2018

Weihnachten Paris Champs ElyseesIn der Vorweihnachtszeit wird in Paris die Champs-Elysées zu einem echten Lichterspektakel. Die knapp 400 Bäume werden jedes Jahr unter einem anderen Motto mit tausenden kleinen Lichtern dekoriert und strahlen dann jeden Abend. Besonders beeindruckend wirkt das Ganze mit einem Blick von oben. Von der Aussichtsplattform des Triumphbogens oder bei einer Fahrt im Riesenrad des Weihnachtsmarktes auf dem Champs-Elysées (findet 2018 leider nicht statt) könnt ihr die volle Pracht dieses Lichterschmucks bestens wahrnehmen. Wenn ihr vorhabt, den Weihnachtsmarkt auf den Champs-Elysées (der sich am östlichen Ende des Prachtavenur befindet), dann solltet ihr vorher auf jeden Fall den Champs-Elysées selbst einen Besuch abstatten. Von der Metrostation Franklin D. Roosevelt habt ihr den kürzesten Weg.

Autofreier Sonntag auf den Champs-Elysées und im Zentrum der Stadt

Wann? 4. November 2018

Champs Elysées autofrei einmal im Monat erster SonntagWer träumt nicht davon, an einem heiteren Tag des Jahres auf der Hauptstraße seiner Stadt mit dem Hund spazieren zu gehen oder sich dort zu einer Radtour zu treffen? Auf dem berühmten Pariser Boulevard Champs Elyssées gehen diese Träume in Erfüllung, denn seit Mai 2016 ist die Straße jeweils am ersten Sonntag im Monat für Autos gesperrt. Die wichtigste Verkehrsachse der französischen Metropole steht mit ihren zehn Fahrbahnen allen zur Verfügung, die nicht motorisiert sind. Die Einwohner von Paris haben dieses Angebot dankbar angenommen, und die vielen Gäste der Stadt können auf den zwei Kilometern in aller Ruhe bummeln und gefahrlos die Restaurants am Wegesrand sowie den Triumphbogen genießen. Seit September 2017 wurde das Fahrverbot erweitert, sodass jetzt am autofreien Tag auch die Arrondissements 1 bis 4 autofrei sind. Eine tolle Initiative!

Paris Game Week – die Woche der Spiele

Wann? Dieses Jahr früher, vom 26. bis 30. Oktober

Paris Games Week Videospielmesse ParisParis Game Week – dies ist die zweitgrößte der Öffentlichkeit zugängliche Video-Spielmesse auf unserem Globus. Die Veranstaltung findet alljährlich in den letzten Tagen des Oktobers und in den ersten Tagen des Novembers an der Porte de Versailles in Paris statt. Diese Messe, von den Parisern kurz „PGW“ genannt, ist so etwas wie eine Pflichtveranstaltung für alle Freunde von Videospielen. Auf einer Fläche von 60.000 Quadratmetern dürfen sich die Gamer auf die neuesten Kreationen der Branche freuen, von Sportsimulationen der ungewöhnlichen Art bis hin zu sensationellen Neuerungen in der Virtual Reality Entwicklung. Für Fans von Videospielen ist der Besuch ein Muss!

Schokoladen-Messe

Wann? 31. Oktober bis 4. November 2018

Salon du Chocolat Schokoladenmesse ParisDies ist ein Fest für den Gaumen – eine Messe für Feinschmecker und für die Freunde des süßen Genusses. Die Schokoladenmesse in Paris zieht alljährlich zwischen Ende Oktober und Anfang November all jene an, die sich der berühmten Bohne verschrieben haben. Es sind die Profis unter den Chocolatiers, Zuckerbäckern und Konditoren. Über siebenhundert Aussteller reisen zu diesem weltweit größten Schokoladen-Event an die Seine. Auf rund 20.000 Quadratmetern präsentiert sich nunmehr fast seit einem Vierteljahrhundert diese außergewöhnliche Show des guten Geschmacks im Viparis an der Porte de Versailles. Und die süßen Kunstwerke, die dort entstehen, verblüffen in gleichem Maße die Laien und Experten.

Reisewetter für Paris im November

Wie ihr erkennen könnt, wird es im November schon so richtig schön kalt! Die Temperaturen schwanken im Schnitt zwischen 5,3 und 10,4°C und Tage, an denen es mehr als 13-14°C warm ist, sind leider die Seltenheit. Regnen tut es in der Regel nicht mehr als normal – doch oftmals ist es sehr bedeckt und die Sonnenstunden pro Tag gehen leider in den Keller. Also, falls ihr im November nach Paris kommt: Wintersachen einpacken und hoffen, dass die Sonne scheint

Mein Tipp gegen die Kälte: Viele Bistrot-Terrassen sind mit Wärmestrahlern ausgestattet. Man kann also auch im Winter genüsslich einen Kaffee oder eine warme Schokolade auf der Terrasse trinken und das bunte Treiben auf der Straße verfolgen!

Wie voll ist es im November in Paris?

Generell ist es Anfang November noch sehr voll, insbesondere aufgrund der beiden Feiertage 1. November (Allerheiligen) und 11. November (Kriegsende 1. Weltkrieg), die von vielen Touristen gerne als Brückentage genutzt werden. Darüberhinaus kommen Anfang November noch die Herbstferien hinzu, sodass an den bekannten Sehenswürdigkeiten leider noch viel Andrang herrscht. Es ist empfohlen, Tickets für den Louvre, den Eiffelturm, das Schloss Versailles sowie die Katakomben im Voraus zu kaufen.

Ab Mitte November wird es dann ruhiger. Wer am Wochenende Paris bereist, sollte trotz allem versuchen, seine Tickets im Voraus zu kaufen. Unter der Woche ist es allerdings sehr entspannt.

2 KOMMENTARE

  1. Hey Roman!
    Tolle Seite hast Du! hat mir beim kurzen „Auffrischen“ meiner Paris-Kenntnisse für den nächsten Trip sehr geholfen! Weiter so! 🙂
    Liebe Grüße
    Leonie

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here